Sonntag, 18. März 2018

Geplant und ungeplant | Neue Bücher


Die Leipziger Buchmesse ist vorbei und ich habe es mal wieder nicht geschafft, ohne Buch nach Hause zu kommen. Allerdings waren zwei der drei mitgebrachten Bücher auch geplante Käufe und fest als Kofferinventar mit eingeplant. Eines der hier aufgeführten Werke ist eine Vorbestellung und das andere ein Spontankauf, der sich perfekt als Zuglektüre geeignet hat.

Sonntag, 10. Dezember 2017

Zwei Buchtipps zu Weihnachten


Letztes Jahr habe ich Euch ebenfalls schon Buchtipps gegeben, die eventuell als Weihnachtsgeschenk fungieren könnten. Das waren alles Bücher, die im Jahr 2016 die volle Wertung von mir bekommen haben. Vier Bücher waren das und das möchte ich gerne dieses Jahr wiederholen. 2017 haben allerdings "nur" zwei Bücher die volle Punktzahl bekommen - ich habe aber auch weitaus weniger gelesen, als im Jahr davor. Aber das ist ja auch vollkommen egal und spielt hier jetzt keine Rolle. Rezensionen von mir kann ich leider nicht verlinken, weil ich beide Werke nicht rezensiert habe, dafür gibt es jetzt ein kleines Statement. :) 

Dienstag, 31. Oktober 2017

Stephen King November | #SKN17


Während ich diese Zeilen schreibe ist Halloween. Meiner Meinung nach mit die schönste Zeit im Jahr. Ich liebe einfach die Atmosphäre, gruselige Filme und schaurige Veranstaltungen. Natürlich dürfen die passenden Bücher an dieser Stelle nicht fehlen. Und wenn wir schon bei gruseligen Geschichten sind, dann kommt der Meister aller Meister aus diesem Genre ins Spiel. Die Rede ist natürlich von Stephen King

Dienstag, 10. Oktober 2017

Im Jahr des Affen - Que Du Luu | Rezension

Mini ist eine Banane: außen gelb und innen weiß. Ihr Vater hingegen bleibt durch und durch gelb: Er spricht nur gebrochen Deutsch und betreibt ein Chinarestaurant. Als ihr Vater ins Krankenhaus kommt, muss Mini im Restaurant schuften, sich mit dem trotzigen Koch streiten – und sie kann Bela nicht wiedertreffen, bei dem sie so viel Ruhe gefunden hat. Dann reist auch noch Onkel Wu an. Der traditionsbewusste Chinese holt die Vergangenheit wieder hoch: das frühere Leben, die gefährliche Flucht als Boatpeople aus Vietnam. Poetisch, klug, unterhaltsam: Der ungewöhnliche Roman erzählt von der Tragik des Andersseins, der Suche nach Heimat – und der Suche nach Glück. Quelle

lauft mir nach ...