Freitag, 20. April 2012

Lovesong - Gayle Forman

Autor/in: Gayle Forman
Verlag: Blanvalet 
 Broschiert: 272 Seiten
Preis: 12,99 Euro



Inhalt: 
(Da es sich um eine Fortsetzung handelt, könnten Spoiler enthalten sein)
Würde man Adam von außen betrachte, könnte man denke: "Ja, dieser Kerl hat es wirklich geschafft". Gefeierter Rockstar, Millionen verkaufter Platten, einen Batzen Moneten auf dem Konto und massenhaft willige Frauen. Glücklich müsste man dann doch sein, oder? - Nein, Adam ist alles andere als glücklich, denn schon lange macht ihn all das nicht mehr froh, wenn es das überhaupt mal gemacht hat. 
Adam vermisst. Adam trauert. Adam fehlt etwas ganz wichtiges im Leben. Mia.
Schon lange trennt die beiden eine Distanz. Das Schicksal.
Doch eines Tages, macht das Schicksal den Beiden erneut klar, was war. Was ist. Was sein wird.

Eigene Meinung:
"Wenn ich bleibe", dem Vorgänger von "Lovesong",  habe ich sehr gemocht und war dementsprechend neugierig, auf den zweiten Teil. Da mir aber der Erste so gut gefallen hat, hatte ich auch einige Bedenken, ob mir auch die Fortsetzung so gut gefallen würde. Doch ich wurde wirklich positiv überrascht. "Lovesong" ist eine würdige Fortsetzung, die man sich als Fan des ersten Romans nicht entgehen lassen sollte.

Wie schon in "Wenn ich bleibe", ist auch in diesem Roman, der Schreibstil sehr gut. Wirklich sehr schön wird hier die Geschichte erzählt und die beiden Hauptprotagonisten, Adam und Mia, werden sehr gut wiedergegeben.
In "Lovesong" wird die Geschichte aus Adam's Sicht erzählt.
Um ehrlich zu sein, ich finde es wirklich schwer, über dieses Buch zu schreiben, ohne zu viel zu verraten.
Aber ich kann soviel sagen. Auch dieses Buch hat seinen Charme. Adam und Mia erneut wieder zu begegnen, war irgendwie aufregend, aber auch gleich wieder so vertraut und um ehrlich zu sein, ich war ganz schön geschockt, was ich da am Anfang lesen musste. Ich konnte gar nicht glauben was passiert war. Jedoch hat das meine Leselust nicht gemindert, denn jetzt wollte ich um so mehr wissen, was passiert war.

Adam als "Erzähler" macht die Sache einfach wunderbar. Ich fand es toll, jetzt mal seine Sicht der Dinge zu erleben. Er taucht oft in die Vergangenheit ein und man erhält Einblicke aus seinem früherem Leben. Das Leben mit Mia.
Aber was ist jetzt? Jetzt ist er allein. Man erfährt was passiert ist, was aus seinem Leben geworden ist und was er alles durchgemacht hat. Auch wenn vieles wirklich traurig ist, so ist dieser Typ doch sehr tapfer. Eigentlich müsste er doch ein glückliches Leben führen, als gefeierter Rockstar. Doch dem ist nicht so. Man merkt ihm deutlich seine Melancholie an, die sein jetziges Leben mit sich führt. Er wirkt sehr verschlossen gegenüber anderen Menschen und man hat sogar den Eindruck, dass er sogar ein wenig in Panik gerät, wenn zu viel Wirbel um ihn herum ist.
Mia bekommt man in diesem Buch aus einem ganz anderen Blickwinkel zu Gesicht. Irgendwie war es am Anfang fremd, sie von außen zu betrachten, weil man eigentlich erwartet hat, wieder in ihren Gedanken und Gefühlen zu sein. Es war komisch sie aus Adams Augen zu beobachten. Doch nicht "schlecht komisch" sondern "neu komisch" und "gut komisch". Eigentlich kann ich nicht sagen, dass Mia sich großartig verändert hat. Sie war mir irgendwie noch vertraut. Ich hatte das Gefühl, als wäre sie noch die Mia von damals. Ich glaube auch, das ist sie noch, obwohl sie jetzt viel erlebt hat. Viel Neues, ohne das Alte wirklich los zu lassen.
Das Buch lebt durch Adam und Mia, deshalb waren mir die anderen Personen eigentlich unwichtig. Es sind zwar neue Menschen in Adams und Mias Leben aufgetaucht, doch eigentlich dreht sich alles um diese Beiden. Das ist auch gut so, denn "Lovesong" ist Adam und Mia.

Um euch jetzt nicht ewig auf die Folter zu spannen. Ja, der Gefühlspart in diesem Buch war wieder toll. Spitzenmäßig.
Eine Brücke in einer Großstadt. Ein Ort wie geschaffen für dieses Zusammentreffen. Ein Junge und ein Mädchen, vom Schicksal zusammengeführt. Nicht mehr wie damals, aber dennoch vertraut.
Eine Neue Chance, mit alten Gefühlen. Ein Neuer Tag und auf einmal ein ganz anderes Leben.

Fazit:  Knappe 4/5 möglichen Punkten. Eine tolle Fortsetzung, die es würdig ist, gelesen zu werden. Liebhaber des ersten Teil's, werde auch hier ihre Freude haben. Ich hatte sie.

Kommentare:

  1. tolle rezi^^
    wollte ich mir auch noch kaufen :) hab so viel gutes davon gehört
    lg Alisia

    AntwortenLöschen
  2. Danke :) Ja, es lohnt sich auf jeden Fall^^

    AntwortenLöschen
  3. ich habe den ersten teil zwar nicht gelesen aber nach deiner rezi wäre das vielleicht mal eine gute investition :) toller blog übrigens kannst ja wenn du willst auch mal bei mir reinschauen :)

    AntwortenLöschen
  4. Hey :) Ja die Bücher lohnen sich sowas von^^....und ich würde gerne bei dir Leser werden, bräuchte dazu nur deinen Link :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ein ziemlicher Idiot. Das ist ein 2. Teil? :D Gut, dass ich ihn mir noch nicht gekauft habe! Danke dafür, die Rezension habe ich jetzt natürlich nicht gelesen. :D Aber mal Allgemein gesagt: Ich bin ein großer Fan deiner Rezensionen!

    Liebe Grüße
    Elle

    AntwortenLöschen
  6. oh vergessen :) hier : http://isasleseecke.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Danke Elle :)
    Und Isa, ich müsste auch noch eingeladen werden :)

    AntwortenLöschen
  8. Hachja, das ist wieder typisch ich. Mir hat auch "Das Mädchen mit den gläsernen Füßen" als einige der wenigen absolut nicht gefallen. :)
    Aber Geschmäcker sind Gott sei Dank verschieden.

    Ich find deinen Blog übrigens sehr schön übersichtlich ;)

    AntwortenLöschen
  9. Weiß ich auch nicht, aber wenn ich auf deine Seite will, dann steht da, ich muss erst von dir eingeladen werden o.O

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe es Beiträge zu Büchern zu lesen ♥

    Bin nun deine Leserin

    AntwortenLöschen
  11. pfff...was ist das denn für ein sch***?? ich such mal...vl finde ich was :)

    AntwortenLöschen
  12. Vielen lieben Dank für deine tolle Rezension! Wir freuen uns sehr, dass dir die Bücher so gut gefallen :)
    Liebe Grüße aus München vom Blanvalet Verlag

    AntwortenLöschen
  13. Super, das du von dem Buch eine Rezension veröffentlicht hast. Ich war mir bis eben noch nicht sicher, ob die Fortsetzung überhaupt an den ersten Teil rankommt.

    Anscheinend schon. Dann kommt das Buch defintiv auf meinen Wunschzettel :)

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...