Samstag, 9. Juni 2012

Wer Schatten küsst - Marc Levy

Bildquelle

Verlag: Blanvalet Verlag
 Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
ISBN: 978-3764504304
Preis: 17,99 Euro
Kaufen: hier
Infos zum Verlag:  hier



Inhalt:
"Wer Schatten küsst", erzählt uns die Geschichte eines Jungen.
Dieser Junge hat eine besondere Gabe. Wenn sein Schatten, den eines anderen Menschen berührt, sieht er deren Wünsche, Ängste und Träume. Als kleiner Junge weiß er noch nicht, wie er damit umgehen soll, doch mit der Zeit lernt und versucht er, den Menschen dadurch zu helfen.
Er ist in ein Mädchen verliebt, das von ihm aber nichts wissen will und ausgerechnet für seinen Mitschüler Marquez, der ihn immer schikaniert, wo es nur geht, interessiert sie sich.
Er lebt nur mit seien Mutter zusammen, weil sein Vater die Familie verlassen hat. Im Urlaub am Meer lernt er Cléa kennen und glaubt in ihr etwas Besonderes gefunden zu haben
...
Die Jahre vergehen und das Buch macht einen Sprung. Jetzt ist aus dem Jungen ein erwachsener Mann geworden, der Medizin studiert.
Er lebt jetzt weit weg von seiner Mutter und die beiden vermissen sich sehr, doch das Studium nimmt viel Zeit in Anspruch.
Auf der Arbeit lernt er Sophie kennen und aus den beiden wird mehr.
Doch führt er das richtige Leben? Ist er glücklich?
Eines Tages kommt er durch Zufall an den gleichen Strand, an dem er schon einmal als Kind war, und findet etwas, dass ihn sein Leben überdenken lässt.
Die Gabe seines Schatten hat er nie verloren und genau ihn braucht er jetzt, um alles richtigzustellen.
Meinung:
Es gibt Bücher, die liest man und denkt sich: "Wow, tolles Buch". Es gibt Bücher die einen fesseln, weil sie vor Spannung nur zu strotzen. Es gibt Bücher, die durch eine tolle Liebesgeschichte verzaubern.
Dann gibt es Bücher, die man eigentlich gar nicht genau zuordnen kann, weil sie etwas Besonderes haben, die viele Dinge beinhalten, die so unglaublich toll sind. Die mitreißen und beim Lesen einfach nicht loslassen. Die berührend und wertvoll sind.
"Wer Schatten küsst" ist ein solches Buch.
Ich muss zugeben: Es hat mich umgehauen. Selten lese ich solche tollen Bücher, die mich noch weit nach dem Beenden so mitreißen. Ich denke eigentlich schon den ganzen Tag über dieses Buch nach.
Warum hat mich dieses Buch nur so mitgerissen? Was macht es so besonders?

Zum einen wäre da der Schreibstil von Marc Levy. In diesem Buch hat er sich selbst übertroffen!! Seine Art zu schreiben ist einfach fantastisch. Es gibt so viele Sätze, die in Erinnerung bleiben, weil sie einfach so wunderschön sind.
Auf diesem Bahnsteig sah ich sie weinen. Diesmal versuchte sie nicht, das Gesicht abzuwenden. Ich war kein Kind mehr, das vor allem bewahrt werden musste, insbesondere vor ihren Tränen, vor dieser Traurigkeit, die sie nie wirklich verließ
Es gibt so viele Abschnitte in diesem Buch, die durch diesen tollen Stil abgöttisch gut gelungen sind. Es gibt solche, die einem zum Lachen bringen, dann wiederum die total ernst sind und es gibt welche die tief traurig sind und einen nicht mehr loslassen und tief berühren.
Es gibt einem Abschnitt im Buch, der mir den Boden unter den Füßen weggezogen hat. Ich konnte mir hier die Tränen nicht mehr verkneifen und das erste Mal in meinen Leben habe ich wirklich bei einem Buch ein paar Tränchen vergossen. Wirklich wahr und schämen tuhe ich mich dafür auch nicht, weil die Stelle so emotional war, dass ich einfach gar nicht anders konnte!

Eine weitere Besonderheit liegt darin, dass "Wer Schatten küsst" überhaupt nicht überzogen oder gar kitschig daher kommt. Es wirkt alles sehr wahr und echt und das finde ich großartig.
Die Liebesgeschichte ist für mich überwältigend, weil sie so viel hermacht, ohne viel Raum einzunehmen, aber doch immer präsent ist.
Das Ende des Buches ist toll und passt perfekt. Ein richtig schönes Ende.

Die Personen in diesem Werk sind alle toll, und auch wenn der Name des Jungen/Mann nie erwähnt wird, fühlt man sich gleich mit ihm verbunden. Schon komisch, dass mir während des Lesens nie aufgefallen ist, dass ich den Namen gar nicht kenne. Erst später, als ich das Buch beendet habe und darüber nachdachte, ist mir erst aufgefallen, dass ich überhaupt gar nicht weiß, wie er heißt. Die Begabung mit dem Schatten finde ich faszinieren und überhaupt nicht überzogen. Sie passt genauso perfekt in die Geschichte, wie alles andere.
Am meisten bewegt hat mich seine Mutter. Sie ist so ein toller Mensch. So voller Hingabe und Liebe für ihren Sohn. Eine solche Mutter wünsche ich jedem.

Es fällt mir wirklich schwer, über dieses Buch zu schreiben, weil es einfach so viele gute Worte verdient hat und ich hoffe ich konnte wenigstens ansatzweise erläutern, wie großartig ich dieses Werk finde.

Zum Schluss noch eines meiner Lieblingszitate.
Es gibt keine Dinge, die man hinter sich lässt, Momente des Lebens, verankert im Staub der Zeit. Man kann versuchen, sie zu vergessen, doch, aneinandergereiht, ergeben diese Kleinigkeiten eine Kette, die einen an die Vergangenheit bindet


Fazit: 5/5 möglichen Punkten. Ich würde sogar mehr vergeben, wenn es ginge. Eine absolut tolle Geschichte, über das Erwachsen werden, das Leben selbst, die Liebe. Ich bin verzaubert...Taschentücher nicht vergessen!




Kommentare:

  1. Okay, das Buch hat dich wirklich umgehauen! Man spürt es an deiner Rezi total und ich habe wirklich Gänshaut bekommen:) Muss ich lesen!

    lg<3

    AntwortenLöschen
  2. Ach ich brauche das Buch unbedingt *_* Mir kommen ja sogar schon bei deiner Rezi die Tränen :D
    Wunderschöne Rezension!!

    LG Julchen <3

    AntwortenLöschen
  3. Ich LIEBE dieses Buch, mir ering es beim lesen wie dir. Das Buch ist einfach traumhaft schön und hat mich von Anfang bis Ende verzaubert. Es hat so viele Schönheit, Freude versprüht, mich hat das Buch einfach komplett überwältigt. :)

    Liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen
  4. ...eine wirklich extrem gut gelungene Rezension, die Lust auf das Buch weckt. Die Geschichte scheint dich wirklich umgehauen zu haben...

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch liegt schon auf dem Stapel für den Urlaub und jetzt freu ich mich doppelt drauf, danke!

    AntwortenLöschen
  6. recht vielen Dank :)
    Es ist schön, wenn man gutes Feedback bekommt :)

    AntwortenLöschen
  7. *-* die Rezi is totaaaaaaaal schön geschrieben, das Buch brauch ich auch dringend *-* gut, dass ich bald arbeiten gehe...400€ sind ja doch mehr als mein Taschengeld xD Die WuLi wächst und wächst...^^

    AntwortenLöschen
  8. vielen Dank für die schöne Rezi - und schon wieder wächst meine Wunschliste! Dachte schonmal "klingt interessant", aber nach deiner euphorischen Rezi muss ich es eindeutig lesen =)

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für die tolle Rezension!

    Liebe Grüße vom Blanvalet-Team

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...