Freitag, 3. August 2012

Die 5 Leben der Daisy West - Cat Patrick

 Bildquelle
Verlag: Bastei Lübbe (Boje)
Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
ISBN: 978-3414820617
Preis: 14,99 Euro
Kaufen: hier
Infos zum Verlag: hier



Inhalt:
Revive heißt das Wundermittel, das die fünfzehnjährige Daisy jedes Mal aus Gevatter Tods Armen reißt.
Schon ganze 5 Mal!
Sie macht bei einem streng geheimen Programm mit, das von "Gott" geleitet wird, der dieses Mittel herstellt und testet. Die mitwirkenden Testpersonen wurden nach einem Busunfall, durch Revive wieder zurück ins Leben geholt, müssen aber jetzt stillschweigen bewahren. Nach jeder "Wiederbelebung" muss Daisy mit ihren "Fake-Eltern" ihr altes Leben aufgeben und irgendwo anders neu anfangen.
Es ist natürlich schwer, in solch einer Situation Freunde zu finden. Doch in Omaha, ihrer neuen Heimat, wird sie in der Schule direkt von einem Mädchen angesprochen. Audrey heißt die Hübsche und schon bald entwickelt sich eine Freundschaft.
Zufälligerweise ist der gut aussehende Typ aus dem Englischkurs ausgerechnet Audreys Bruder.
Besser könnte es gar nicht laufen, bis Daisy sich irgendwann genauer mit dem Programm um Revive beschäftigt und etwas Schreckliches herausbekommt...

Meinung:
Interessanter Klappentext und hübsches Cover. Die beiden Hauptgründe, warum ich dieses Buch haben wollte. Meinungen dazu hatte ich vorher eigentlich noch keine gelesen, also ging ich ziemlich unbefangen an dieses Buch heran. Ich hatte gehofft ich bekomme einen tollen Mix aus Spannung und interessanter Story, doch leider wurde ich in keinem Punkt richtig überzeugt. Aber dazu gleich mehr.

Der Einstieg ins Buch ist toll. Gleich in Kapitel 1 bekommen wir mit, wie Daisy stirbt.....und in Kapitel 2 dann auch schon wieder lebt. Aus der Sicht von Daisy erfahren wir, wie es sich anfühlt, zu sterben, dass sie eigentlich keine Angst empfindet, weil sie ja weiß, dass man sie zurückholen kann. 
Am Anfang bekommt man also das Wichtigste mit. Das Programm um Revive, kurze Einblicke in ihre vorherigen Leben, die Sache, mit ihren "Fake-Eltern", die in Wirklichkeit Agenten sind und für "Gott" arbeiten und Daisy sozusagen betreuen. An Informationen wird hier nicht gespart.
Die menschliche Ebene wird auch hier gut gezeigt. Daisys Gefühlswelt war gut zu beobachten. Sie geht sehr gelassen mit der Situation um, dass sie schon wieder umziehen muss. Ihr altes Leben aufgibt, um irgendwo neu anzufangen. Sie ist es gewohnt, das durchzumachen und kaum enge Freunde zu haben.

Daisy als Hauptprotagonisten hat mir die meiste Zeit eigentlich sehr gut gefallen. Sie erscheint "Normal", ohne groß aufzufallen. Sie hat ein sehr sympathisches Auftreten, ohne "groß" zu wirken. Ich würde sagen, dass "entspannt" zu ihrem Wesen passen würde.
Aber es gibt Passagen im Buch, ganz besonderes im Mittelteil, da hat sie mich nur noch genervt. Der Augenblick, in dem Matt auftaucht. Matt ist Audreys Bruder und sieht natürlich fantastisch aus. Wie sollte es auch anderes sein?!
Auf jeden Fall ändert sich mein Bild über Daisy, als sie ihn kennenlernt. Da wird sie mir zu "Teenager-Like". Dieses Ewige anschmachten und "Er sieht ja so toll aus!" gehen mir mittlerweile richtig auf die nerven.
Ich mag die kluge, entspannte Daisy viel mehr leiden! Zum Ende des Buches ändert sich das aber zum Glück wieder.
Über Matt braucht man also eigentlich gar nicht mehr viel sagen. Ein Anhängsel, auf das man auch hätte verzichten können.
Das komplette Gegenteil von Matt ist seine Schwester Audrey. Sympathieträgerin mit Krönchen! Die Stellen im Buch mit ihr waren einfach viel zu kurz und viel zu traurig. Da kommen Emotionen hoch. Hat mir gut gefallen!

An sich ist die Idee der Geschichte super. Ein Mittel, das einen ins Leben zurückkehren lassen kann.
Dazu ein geheimes Programm, dass von einem Menschen geführt wird, der als "Gott" bezeichnet wird.
Hört sich richtig interessant an, wird aber meines Erachtens nicht gut in dem Buch ausgebaut.
Erst einmal wäre da "Gott", von dem man nichts Genaues weiß, außer das Er dieses Programm ins Leben gerufen hat. Diese Geheimniskrämerei ist am Anfang ja noch schön und gut, aber ich weiß immer noch nicht genau, wer denn jetzt wirklich "Gott" ist. Das bleibt irgendwie total offen. Dazu ist das Ende auch noch ziemlich lasch. Ich hätte mir mehr Spannung und Action gewünscht, doch auf einmal war alles vorbei, ohne große Hochs. Dazu war mir das Buch an manchen Stellen einfach viel zu unglaubwürdig. Da wird z.B. mal eben ein Flugzeug in einem Feld notgelandet. Hat mir nicht so ganz ins Konzept gepasst.
Gelangweilt hat mich die Geschichte aber auch nicht. Man kann das Buch trotzdem gut lesen und viele werden auch ihren Spaß an diesem Werk haben, aber MEINS war es leider nicht so ganz.

Positiv empfinde ich den Schreibstil von Cat Patrick. Das Buch lässt sich flüssig lesen und durch den einfach gehaltenen Stil, fällt es nicht schwer in die Geschichte eintauchen zu können.

Fazit: 3/5 möglichen Punkten. Ein "ganz in Ordnung" Buch, das mir aber an einigen Stellen einfach "too much" und unglaubwürdig war. Zudem vermisse ich einfach den große Showdown und die dazugehörige Spannung. 
Toller Anfang/Nerviger Mittelteil/etwas lasches Ende!



Kommentare:

  1. Habe schon auf deine Rezi gewaretet ;))
    Ist es eig. ein Einzelband? Hört sich ganz ehrlich nicht nach einem so tollen Buch vor. Von schrecklichen Liebesgeschichten habe ich auch nach "Schloss der Engel" erst einmal genug -.-'
    Außerdem denke ich mal, dass wenn mir die ersten 2 Kapitel schon in der Leseprobe nicht so zugesagt haben und ich es nicht so spannend fand, es kein Buch für mich ist xD

    Tolle Rezi man kann deine Kritik gut verstehen :) Und wenn der tolle Anfang mir schon lasch erscheint, dann muss der Rest ja wirklcih eher sehr lasch sein!!

    LG PLumi

    AntwortenLöschen
  2. So viel ich weiß ist es ein Einzelband :)

    AntwortenLöschen
  3. Klingt ja eigentlich recht langweilig. Also so wie du es beschrieben hast, wäre es nichts für mich. Auch, wenn der Anfang noch so gut ist, für mich muss die Geschichte weiterhin spannend bleiben. Oder wenigstens am Ende. Bei so vielen Fragen die dann aufkommen (wie du schon gesagt hast, mit dem Gott) erspar ich mir das Buch lieber :)

    lg

    Alisia

    AntwortenLöschen
  4. Schade, dass dich das Buch nicht überzeugen konnte. Ich hab nun schon soviel davon gehört, ich werde mal weiter beobachten ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Rezi, auch wenn das Buch nicht richtig überzeugen konnte. Schade, dass es nach einem vielversprechendem Anfang abflachte ...

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  6. Das Buch lag heute vor mir und hat "Nimm mich mit geschrien!", nach deiner Rezi habe ich es jedoch erst einmal nicht mitgenommen... Mal schauen, vllt irgendwann :)

    Gruß
    Nadine

    AntwortenLöschen
  7. Ich hatte das Buch auch schon ins Auge gefasst, werde es wohl aber nach deiner sehr überzeugenden Rezi wieder in die Katakomben meiner Wunschliste verbannen :D Sehr gut geschrieben! <3

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Beschreibung und natürlich umso enttäuschender für mich, da ich dieses Buch Anfang der Woche in der Hand hatte. Ich war genauso angetan vom Buchrücken wie du und hätte es fast mitgenommen. Schade, dass es wirklich nur mittelmäßig ist... da spare ich das Geld lieber für ein anderes Buch! Danke dafür! :)

    AntwortenLöschen
  9. Habe das Buch auch gelesen, meine Rezi steht noch aus. Ich finde auch, dass 'Revive' einfach zu wenig ins Buch eingebaut wurde - das hätte einfach besser umgesetzt werden können. Trotzdem hat mich das Buch gepackt, werden wohl 4 Pandabären ;-)

    Liebe Grüße
    Marleen

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...