Sonntag, 26. August 2012

Liberty 9: Sicherheitszone - Rainer M. Schröder

Verlag: cbj
 Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
 ISBN: 978-3570154649
Preis: 18,99 Euro
kaufen: hier


Inhalt:
Kendira genießt den Schutz der Mauern von Liberty 9.
Hier ist sie sicher vor den Nightraidern, die immer wieder versuchen, die Bewohner der "Festung" zu attackieren. Zudem genießt sie eine vortreffliche Ausbildung in geistlichen und körperlichen Fähigkeiten.
Kendira gehört zu den Alpha-Electoren und hofft bald auserwählt zu werden, um der erhabenen Macht in der Lichtburg dienen zu können. Alle paar Monate kommt ein Lichtschiff, um 24 von ihnen abzuholen. Darauf strebt ihre ganze Ausbildung, ihr ganzes Leben.
Doch mit einem Schlag ändert sich alles, als sie Dante kennenlernt.
Dante gehört den Servant an und die dürfen normalerweise nicht mit den Electoren verkehren. Doch Kendira spürt eine starke Anziehungskraft, die auf Gegenseitigkeit beruht. Von ihm wird ihr bisheriges "Weltbild" aus den Fugen gerissen. Dante stellt Fragen, über die sie sich noch nie Gedanken gemacht hat. Was ist diese "erhabene Macht" und wofür werden die auserwählten Electoren wirklich gebraucht?
Langsam fängt auch Kendira an, dem System zu misstrauen und für Zweifler hat Liberty 9 ganz besondere Methoden.
Kendira muss raus aus diesem "Gefängnis", das irgendwann den sicheren Tod bedeuten würde!

Meinung:
"Liberty 9" steht schon eine ganze Weile auf meiner Wunschliste und ich hatte gleich das Gefühl, dieser Roman wird dir gefallen! Damit hatte ich nicht unrecht, denn dieses Buch war zwar irgendwie komplett anders, wie ich es mir in meiner Vorstellung ausgemalt habe, aber dennoch total fesselnd und aufregend.

Der Schreibstil ist toll zu lesen und der Autor hat es damit geschafft, mich an die Geschichte fesseln zu können. Die Beschreibungen sind beachtlich und bauen diese "Zukunftsvision" glaubhaft auf. Hat mir super gefallen!

"Wir können die Vorstellung einfach nicht ertragen, für den Rest unseres Lebens hinter Selbstschussanlagen, Todesstacheln und Starkstromzäunen eingesperrt zu sein und nach drei, vier Kilometern ans Ende unserer Welt zu stoßen" (S. 127)

Die Hauptrotagonistin Kedira ist auffallend im positiven Sinn. Ich mochte sie auf Anhieb, weil sie irgendwie nicht den Stereotypen widerspiegelt, den man sich in solch einer Geschichte vorstellt. Ich hätte eine starke, schroffe, selbstbestimmte Person erwartet. Irgendwie ein bisschen unsympathisch. Warum, dass weiß ich auch nicht so genau. Mein Gefühl hat mir dazu geraten, so von ihr zu denken. Aber Kendira war einfach "normal". Sie war unter den Anderen nicht auffallend. Nicht die Allerbeste in Allen, sondern einfach nur gut. Aber trotzdem hat sie dieses gewisse Etwas. Die Wandlung von dem Mädchen, das mit der Masse schwimmt zu einem Mädchen, das langsam eigenständig zu denken beginnt und Zweifel an einem System aufkeimen lässt, ist wirklich toll mit anzusehen.

"Ein Vogel ist nicht dazu geboren, um eingesperrt in einem Käfig zu leben. Und wir sind es auch nicht" (S.127)

Ihr Gegenspieler in diesem Buch sind gleich zwei Kerle. Carson, der ebenfalls ein Alpha-Elector ist, gehört schon lange zu ihren besten Freunden und Kendira hat schon immer ein wenig für ihn geschwärmt. Er ist auch wirklich ein guter Typ, aber auch ein bisschen klischeehaft. Gut aussehend, stark und mutig. Wie die Meisten eben.
Dante dagegen ist für Kendira eigentlich ein Risiko, weil er zu einer anderen Gruppe angehört, die unter den Electoren steht und somit ein Kontakt untersagt ist. Aber das macht auch vielleicht den Reiz aus, den Dante ihr entgegenbringt. 
Ich mochte beide ganz gerne und von daher war es mir eigentlich egal, wer denn jetzt nun höher in ihrer Gunst steht. Ich finde es aber gut, dass der Liebespart in dieser Geschichte, nicht den Hauptraum einnimmt, obwohl die anteiligen Passagen wirklich nicht schlecht sind und besonders den weiblichen Lesern gefallen wird.

Das Buch ist ganz typisch aufgebaut. Im ersten Teil lernen wir Kendira und ihre Welt kennen. Ihre Freunde, ihren täglichen Ablauf. Der Teil ist interessant und weißt viele neue Ideen auf, die wirklich einnehmen sind. Zwar ist zu Beginn ein wenig schwierig, die "Fremdwörter" zu verstehen, da hier doch recht viele technikbasierende Fragmente auftauchen. Mit der Zeit ist aber auch das kein Problem mehr, da diese gut erklärt werden.
Im Mittelteil kommt langsam fahrt auf. Die Zweifel, die Kendira hegt, werden immer stärker und es tauchen immer öfters spannungsgeladene Momente auf, die sehr ansprechend sind.
Das Spannungshoch erscheint aber wie so oft, im letzten Drittel des Buches auf. "Liberty 9" ist auch da keine Ausnahme. Hier sind die Seiten nur so dahingeflogen, weil man einfach wissen möchte, ob alles gut ausgeht, aber natürlich bleibt der Leser am Ende im Dunkeln stehen. Fragen über Fragen haben sich im Laufe des Buches angesammelt und viele sind unbeantwortet geblieben. Das bedeutet, wir müssen mit Spannung auf den nächsten Teil warten, der von mir auf jeden Fall gelesen wird!

Fazit: 4/5 möglichen Punkten. Ein toller Start, der mitreißend und packend dargestellt wird. Das Ende lässt darauf hoffen, dass es bombastisch weitergeht und noch viel mehr Action und Spannung in die Handlung einfließt.

Kommentare:

  1. Der Autor hat doch auch Abby Linn geschrieben, oder ? Klingt ganz gut, aber Dystopien hab ich echt genug gelesen. :D

    AntwortenLöschen
  2. Ja genau! Die sind auch von ihm :)
    Ich liebe Dystopien und diese gehört zu den "guten" :)

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich wirklich toll an, deine Rezi! :)
    Hat mir das Buch richtig schmackhaft gemacht :D

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Rezi!
    Das Buch klingt richtig spannend. Das werde ich mir merken :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  5. jippiiieh :) ich fangs auch bald an! :)die Rezi ist ja schonmal positiv *_* freu ich mich drauf...

    LG Kersi

    AntwortenLöschen
  6. Ich will auch!
    Schenkst du es mir? ;-)

    Tolle Rezi, wie immer^^

    LG
    Jana

    AntwortenLöschen
  7. Super Rezension. :)
    Hört sich echt super spannend an.
    Bleibt auf meiner Wunschliste! :D

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Jan, ich habe meine Rezension heute veröffentlicht: http://bookaddicted.de/?p=1837 Bin gespannt was du dazu sagst :-) LG Katharina (die bei Amazon auf deine Rezi geantwortet hat)

    AntwortenLöschen
  9. Immer wenn ich eine Rezi von die lese, habe ich ein neues Wunschbuch! Danke für die tolle Rezension!

    AntwortenLöschen
  10. Danke für die tolle Rezi! Das Buch passt genau in mein Beuteschema und steht auf meiner Wunschlsite ganz oben. Sobald mein SUB es zulässt werde ich es mir kaufen ;-)

    AntwortenLöschen
  11. ...so, dann verreiße ich jetzt mal deine Rezension...nein Quatsch, ist wie immer schön detailliert beschrieben. Die ganzen Liberty 9 - Begriffe haben mich am Anfang auch die Haare raufen lassen. Zum Ende hin ging es mir dann etwas zu schnell und zu glatt. Aber auf jeden Fall ein empfehlenswertes Buch. Hoffe, meine Rezi wird dann auch so schön wie deine ;-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...