Freitag, 21. September 2012

Optimum: Blutige Rosen - Veronika Bicker

 Bildquelle
Verlag: Ink
 Broschiert: 345 Seiten
 ISBN: 978-3863960445
Preis: 14,99 Euro
Kaufen: hier
Infos zum Verlag: hier



Inhalt:
Eine neue Schule und dazu auch noch ein nobles Internat! So hätte sich Ricarda den Start in das neue Schuljahr nicht vorgestellt, aber da ihre Mutter nun mal den Lehrerjob an dieser piekfeinen Schule angenommen hat, muss sie wohl oder übel mit. 
Aber Rica wird schnell bewusst, dass auf dieser Schule so einiges anders läuft. Nicht nur die meisten Schüler scheinen sich merkwürdig zu verhalten, sondern auch die Lehrer und warum müssen so vieler der Kids regelmäßig zu einer Schulpsychologin. Frau Jansen ist ihr ganz und gar nicht geheuer.
Als dann auch noch ein Mädchen tot aufgefunden wird, ist sich Ricarda sicher, durch Selbstmord ist die kesse Jo nicht gestorben. 
Rica beschließt der Sache auf den Zahn zu fühlen und gerät dabei selber in höchste Gefahr!

Meinung:
Ich muss zugeben, dieses Buch überzeugt allein schon durch die äußere Erscheinung. Das Cover ist traumhaft schön und selbst am Schnitt/Bruch entlang zieren dunkle Äste diesen Roman. Es verleiht dem Buch eine gewisse düstere, geheimnisvolle Andeutung, die wirklich perfekt passt. Dafür schon einmal Hut ab.

Aber das Cover spielt natürlich nur eine kleine Rolle. Viel wichtiger ist der Inhalt und mit dem hab ich mich am Anfang schwergetan. Ich konnte mich anfangs überhaupt nicht mit dem Schreibstil vertraut machen und auch die Hauptprota schien mir so weit weg und leicht oberflächlich, dass mir in den ersten 50 Seiten schon leicht die Lust am Weiterlesen abhandengekommen ist. Man wird zwar direkt in Ricardas Umgebung geworfen und bekommt alle möglichen Details vorgetragen, aber wirklich mitgerissen war ich leider nicht.

Vielleicht musste ich mich aber auch erst einmal mit der Geschichte vertraut machen, vielleicht meine Erwartungen herunterdrehen, sich einfach mal darauf einlassen, was auf mich zukommt. So habe ich es dann auch gemacht und ich muss sagen, ab da an wurde dieses Buch immer besser. Ich hatte mich ein wenig besser mit den Charakteren vertraut gemacht und auch der Schreibstil schien jetzt zu passen. Flüssig zu lesen und einfach zu folgen.

Ricarda, oder auch Rica genannt, war mir zu Beginn ein bisschen zu gewöhnlich, zu klischeehaft, zu schwer zu mögen. Sie gehört nicht unbedingt zu der Sorte Mensch, mit der ich mich unterhalten würde. Doch diese antisympathie hat sich ziemlich stark gedreht, im weiteren Verlauf. Als hätte es auf einmal klick gemacht. In vielen Situationen musste ich über sie schmunzelt, weil sie mal wieder einen Gedankengang aufblitzen lassen hat, der nur zum Lachen einlädt. Dennoch würde ich sagen, dass ihr Charakter sich aber eigentlich überhaupt nicht verändert. Viel Selbstbewusstsein, sehr offen und kontaktfreudig. Es war einfach nur ihr Auftreten, das mich zu Beginn ein wenig abgeschreckt hat.
Das komplette Gegenteil von Rica ist Eliza, mit der sie sich sehr schnell anfreundet. Eliza ist sehr klug, ziemlich schüchtern und vom Typ her eher graue Maus. Dennoch war sie mit auf Anhieb super sympathisch. Sie ist so nett und ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen!
Was ziemlich schnell in der Geschichte auftaucht, ist ein riesiger Schwall an Geheimniskrämerei!
Rica merkt direkt, dass an ihrer neuen Schule irgendetwas komplett anderes läuft, aber immer wenn sie jemanden darauf anspricht, wird sie abgewiesen, selbst Eliza scheint etwas vor ihr zu verbergen. Aber nicht nur der Hauch von Rätseln liegt in der Luft, nein, auch einige Schüler scheinen sich komisch zu benehmen. Grundlos werden Prügeleien angezettelt, die heftig und brutal ablaufen.
Ebenfalls sonderbar ist die Schulpsychologin Frau Jansen, die mit 100%iger Sicherheit auch ihre Leichen im Keller hat. Da kommt noch etwas, ich hab es im Gefühl!

Die Geschichte nimmt einen Wendepunkt, als Jo, ebenfalls eine Freundin von Rica, mit aufgeschnittenen Pulsadern aufgefunden wird. Ricarda ist sich sofort sicher, dass Jo sich so etwas nie und nimmer selbst zugefügt hat. Josephine war ein starkes, kluges, selbstsicheres Mädchen, das selber hinter den Geheimnissen dieser Schule her war. Musste sie vielleicht deshalb sterben?
Ab hier wird es wirklich interessant und aufregend. Ich fühlte mich manchmal an einen Kriminalroman erinnert, da schon viele Aspekte damit in Verbindung gebracht werden. Das sammeln von Beweisen, schleichen durch dunkle Gebäude, um einer Spur zu folgen, verhören von Zeugen, oder vielleicht sogar potenziellen Tätern. Dieser Mix wechselt nahtlos in die Geschichte und fügt sich super ein.
Das Ende ist ziemlich spannend und mitreißend und lässt den Leser einigermaßen zufrieden zurück.
Die Fragen nach dem Täter werden beantwortet, aber dieser Aspekt ist wahrscheinlich nur ein kleines Puzzlestück, das sich eingefügt hat. Im Buch werden Thematiken angesprochen, die für den weiteren Verlauf höchstwahrscheinlich sehr wichtig werden und die ebenfalls aufregend, interessant und vielversprechend klingen. Es geht sogar so weit, dass von übernatürlichen Begabungen die Rede ist. Ich bin gespannt!
Fazit:
Nach langen Überlegungen, ob ich jetzt 3, oder 4 Punkte vergebe, habe ich mich letztendlich doch für 4/5 möglichen Punkten entschieden. Obwohl mir der Anfang nicht so wirklich zugesagt hat und das Buch auch sonst einige kleine Schwächen aufweist, habe ich mich die meiste Zeit gut unterhalten gefühlt und freu mich schon auf die Fortsetzung, die bestimmt vielversprechend ist!



Kommentare:

  1. Ich lese das Buch gerade und bin ca bei Seite 150... Komme aber genauso wie du es beschrieben hast nicht in die Geschichte..Rica ist ein wenig verschlossen..

    AntwortenLöschen
  2. Ja, der Anfang war irgendwie schwierig, mir kam das alles so oberflächlich vor. Aber ich denke man muss schon mit ner gewissen Voreinstellung an dieses Buch herangehen und die Erwartungen nicht zu hoch setzten, dann passt es schon. Ging mir jedenfalls so! :)

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    ein echt tollen Blog hast du, gefällt mir.
    Würde mich über einen Gegenbesuch freuen.
    LG
    Ally
    http://www.allys-wildebuecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...