Sonntag, 4. November 2012

Romeo für immer - Stacey Jay

Verlag: INK 
Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
ISBN: 978-3863960223
Preis: 17,99 Euro
Kaufen: hier
Infos zum Verlag: hier


Inhalt

Nachdem Romeo aus den Reihen der Söldner verbannt wurde, fristet er sein Dasein in einem langsam vor sich hinverwesenden Körper.
Romeos letzte Chance bekommt er von seiner einstmaligen Gegenseite. Er wird ein Botschafter des Lichts und muss innerhalb von 3 Tagen ein Mädchen dazu bringen, sich in ihn zu verlieben. Romeo findet sich in Dylan wieder, der schon einige Späße auf Kosten von Ariel gemacht hat und genau dieses Mädchen muss er dazu bringen, sich in ihn zu verlieben. Doch mittlerweile tut Ariel Romeo regelrecht hassen und das Unterfangen erweißt sie als außerordentlich schwierig, noch dazu ahnt Romeo nicht, dass Ariel nicht bloß irgendein Mädchen ist....sie hat etwas Besonderes in sich.

Meinung

Das Ende von "Julia für immer" hat mich richtig neugierig auf die Fortsetzung gemacht. Das Kapitel aus Romeos Sicht war einfach toll und ich war mehr als froh, Teil 2 schon bei mir zu haben. Somit habe ich auch direkt losgelegt und war erst einmal erstaunt, dieselben Worte zu lesen. Genau! Noch einmal das gleiche Kapitel, wie das Letzte in Band 1! Für alle, die "Julia für immer" schon vor einer Weile gelesen haben, bestimmt eine gute Idee, um wieder rein zu kommen. 
Nach diesem kurzen Déjà-vu Erlebnis kam dann aber auch schnell der neue Stoff und ich muss sagen: Ich war begeistert!

Stacey Jays Schreibstil bleibt sich treu. Er ist sehr einfach gehalten und sticht nicht aus der Masse heraus. Das ist auch nicht weiter schlimm, denn für ein gutes Vorankommen reicht es alle mal. Somit war ich schnell in der Geschichte und hatte alles genau vor Augen, wie ich es mir in etwa vorgestellt hatte.
Romeo war ja nicht immer der nette, liebe Kerl von nebenan. Das war genau der Punkt, der ihn mir sympathisch gemacht hat. In Teil 1 war er der Stimmungsmacher. Er hat für die Wendungen, die Überraschungen, den "Ich bleib an den Seiten hängen - Momenten" gesorgt. So ist er auch zu Beginn in "Romeo für immer"
Sobald er seine Chance ergriffen hat, spielt er wieder seine perfekte Rolle als Charmebolzen, vor dem kein Mädchenherz sicher ist. Ich fand es toll seine "gespielte" Rolle zu beobachte und Ariels Reaktionen auf sein Auftreten.
Ariel war am Anfang natürlich das perfekte Opfer. Durch ihre Narbe im Gesicht war sie immer sehr verunsichert und schüchtern. Dadurch hatte sie wenig Freunde und war oft die Zielscheibe des Gespötts in der Schule. Als dann der gutsaussehende Dylan Interesse für sie zeigt, merkt sie aus reiner Naivität natürlich nichts von seinen wirklichen Absichten. Nur durch Zufall erfährt sie seine wirklichen Interessensgründen und ist dann wirklich SAUER und fühlt sich verraten und hintergangen- genau ab dem Zeitpunkt "schießt" Romeo in ihr Leben. Für ihn natürlich ein gänzlich schlechter Start, denn Ariel muss sich ja in ihn verlieben. Aber Romeo gibt natürlich nicht auf, er ist schließlich der Herzensbrecher schlechthin und hat ein paar Jahrhunderte Erfahrung.

Bis dahin ist die Geschichte wie für mich gemacht. Auch als mich die Vermutung beschleicht, dass Romeo langsam aber sicher "echte" Gefühle für Ariel entwickelt, kann ich der Geschichte den "Mitreiß-Effekt" abnehmen. Ich kann sowohl Romeo als auch Ariel vollkommen verstehen. Die beiden Charaktere sind nah und greifbar. Sehr schön!
Aber dann kommt auf einmal ein Cut, der mir so ziemlich alles zunichte gemacht hat. Leider!
Nachdem Romeo Ariel "alles" anvertraut, verliert die Geschichte den Reiz für mich. Irgendwie war dann die Luft für mich raus. Zudem entwickelt sich der Kitsch wirklich bis zur Schmerzgrenze. Normalerweise kann ich mit diesem Faktor eigentlich etwas anfangen, aber in dieser Geschichte (die mich ab der Hälfe sowieso nicht mehr mitgerissen hat) war es mir dann doch zu viel. Zudem kann ich nicht nachvollziehen, warum sich die Handlung wieder in "nur" 3 Tagen abhandeln muss. Es ist ja schön und gut, wenn die Autorin die Fähigkeit besitzt sich innerhalb dieses kurzen Zeitraums zu verlieben, aber für Normalsterbliche, ist es schon etwas schwer nachvollziehbar. Warum wird die Handlung nicht auf mehrere Wochen verteilt? Soll das vielleicht den Spannungsbogen aufrecht halten, damit sich der Leser bibbernd auf die Lippen beißt und immer nur denk: "OMG nur noch 3 Tage!! Wie soll Romeo das nur schaffen???". Apropos Lippen. Ich glaube ich habe noch nie ein Buch gelesen, indem man sich so oft die trockenen Lippen mit der Zunge befeuchtet hat. Das ist mir schon in Teil 1 aufgefallen.
Verwirrung spielt ab der zweiten Hälfte auch eine wiegende Rolle. Irgendwann war es schwer für mich zu erkennen, wer denn jetzt ein Falsches Spiel spielt. Romeo oder Ariel. Letztere hat es nämlich auch ganz schon hinter den Ohren. Dann gibt es da noch die Amme, die ich so überhaupt nicht mag, weil sie irgendwie fies ist! Miststück! Ach ja, und diese 2 oder 3 Blenden zu Julia in die Vergangenheit. Hatten die einen Zweck? Wenn ja, ich hab ihn nicht erkannt, bzw verstanden.
Natürlich kann dieses Verwirrspiel für viele auch ganz interessant und aufregend sein.

Das Ende ist so ganz anders, als ich es erwartet habe (leider). Schwer was dazu zu sagen, ohne das Meiste zu verraten. Aber auch hier war der Kitsch der negative Nachgeschmack.

Fazit

Romeo für immer verspricht ein starkes Stück zu werden und kann zu Beginn sehr überzeugen. Sowohl die Charaktere als auch die Handlung sind stimmig und vermögen mitzureißen. Aber ca. der Hälfe entwickelt sich aber leider alles ins Gegenteil und der vorhandene Kitsch und die verwirrende Handlung sorgen für Unmut. Daher kann mich Teil 2 weniger überzeugen als "Julia für immer" und bekommt von mir 3/5 möglichen Punkten. Absolute Fans des ersten Teils wird "Romeo für immer" sicher gefallen und Freude bereiten!

Kommentare:

  1. Miststück! :-D genau das stand auch in meinen Notizen ;-)

    Ich glaube bisher hat das Ende alle Eltern mitgerissen... Kay, mich, Nicole.., Vermutlich ist die darin liegende Wahrheit für euch anderen nicht so greifbar... Lies es nochmal, wenn du Kinder hast *lach*

    Glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Oh jetzt habt ihr mich aber ganz schön neugierig gemacht! Ich MUSS die beiden Bände endlich lesen!

    Lg Silke

    AntwortenLöschen
  3. Also ich werde Romeo wohl nicht vor nächstes Jahr lesen...bin irgendwie abgeschreckt :D
    Danke, Miststück <3

    AntwortenLöschen
  4. ...*ggg*...wie immer, eine super Rezension. Bin es von dir auch nicht mehr anders gewöhnt. Du sagst ganz klar, was dir nicht gefallen hat. Auch wenn ich das Buch etwas anders bewertet habe, kann ich deine Kritik durchaus nachvollziehen. Zumindest bei der Reihe hatten wir beide dann mal unterschiedliche Blickwinkel :-) mach weiter so!

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  5. Hey hey ^^

    wer wird dann da fluchen *lach* öhm.... ich musste grinsen bei dem Teil mit den "trockenen" Lippen ^^ ehrlich? Ich verstehe das Problem ich mache das auch den ganzen Tag, evt. sollte ich auch anfangen die Leute in meiner Umgebung darüber zu informieren *g* ^^

    Sehr schöne Rezi die du da geschrieben hast wobei mir wieder eines ins Auge sticht, die Ungläubigkeit sich in 3 Tagen zu verlieben. Ich bin durchaus der Meinung das man das kann :> Zeit spielt dafür in meinen Augen weniger eine Rolle, wobei da, wie wir sehen ja die Meinungen auseinander gehen. Es ist vielfältig, einigen Menschen reichen 3 Tage, für die anderen reichen nicht mal 3 Jahre.

    Vielen Dank :)

    LG
    Romi

    AntwortenLöschen
  6. @ Steffi: Ja, Miststück passt perfekt!!! :D
    @ Kay: Danke :)
    @ Shan: Ich?? :D
    @ Romi: Ich finde sowas nur schwer vorstellbar :D....und das passte mir so gar nicht in der Story ;)

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

  8. Hey :>

    habe gerade "Die Beschenkte" gelesen und rezensiert ^^ ich bin mir sicher (falls du es noch nicht gelesen hast) ist dies genau das richtig für dich, da ist eine "Liebesstory" die in dein Zeitfenster passt ^^

    LG
    Romi

    p.s.: Es ist einfach zu spät :( Sry für den gelöschen Kommi... ich kriech nun ins Bettchen zzZZ ^^

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine tolle Rezension!
    Finde es gut das nochmal der letzte Abschnitt von Julia für immer drin ist. Das Buch fand ich ja richtig toll. Hoffe das mir Rome für immer gut gefällt. Hört sich ja später nicht mehr so berauschend an.

    LG
    Vanessa

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...