Samstag, 23. März 2013

[Rezension] Im Schatten des Mondkaisers - Bernd Perplies

Bildquelle
Verlag: LYX
Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
ISBN: 978-3802586385
Preis: 19,99 Euro
Buch direkt kaufen: Amazon, Verlag
Infos zum Verlag: hier





Carya, Jonan und Pitlit verlassen das Dorf der Mutanten. Koordinaten, die Carya in der geheimnisvollen Flugkapsel gefunden hat, führen auf direkten Weg nach Francia. Dort regiert der legendäre Mondkaiser. Genau da will Carya Antworten finden. Wer ist sie und wo kommt sie her?
Doch der Weg wird nicht einfach. Gefährliche Banden machen die Reise zu einem Wagnis und auch am Hofe des Kaisers sorgen Intrigen und Morde für unangenehme Zeiten. Ebenfalls Caryas Beziehung zu Jonan steht unter keinem guten Stern. Als sie auf Alexandre trifft, den Sohn des Kaisers, fühlt sie sich unnatürlich zu ihm hingezogen. Warum empfindet sie so, wenn sie doch voll und ganz Jonan liebt?


"Flammen über Arcadion" war für mich einer der Überraschungshits im letzten Jahr. Darum ist es nicht verwunderlich, dass ich "Im Schatten des Mondkaisers" nicht einfach ignorieren konnte. Nach Teil eins hatte ich mir einige Erwartungen gesetzt, die zu meinem Glück, mehr als erfüllt wurden.

Band zwei knüpft wunderbar an seinen Vorgänger an. Probleme mit dem Hineinfinden, dem Orientieren, dem Zurechtfinden? - Hier nicht! Ich wusste, wo ich mich befinde, wer mir gegenübersteht, was passiert ist.
Erneut kann mich Bernd Perplies in seine dystopische Welt entführen. Diesmal nach Frankreich - Francia!

Und erneut trägt sein toller Stil einen gehörigen Teil dazu bei. Sein Schreibstil besitzt alle nötigen Eigenschaften, das Lesen zu einem Genuss zu machen. Er fasst sich nicht zu lang, ist aber auch nicht kurz angebunden. Er beschreibt fantastisch, raubt einem aber nie die eigene Fantasie. Sein Stil trägt die Emotionen der Protagonisten und die Protagonisten wachsen dadurch ans Herz! Hier hat der Autor alles richtig gemacht.

Jetzt fehlt nur noch eine spannende, mitreißende Geschichte, die den Leser zu fesseln vermag. Genau hier hatte ich vor dem Lesen meine Zweifel. Oftmals ist ein zweiter Teil lange nicht so gut, wie Band eins. Eher ein Brückenstück, zum großen Finale. So ist "Im Schatten des Mondkaisers" keine Sekunde lang. Spannende Momente ziehen sich durch das gesamte Buch und haben den Schwerpunkt somit nicht nur im letzten Drittel, obwohl sich dort gewohnt die Situation zuspitzt. Aber ich war begeistert, dass das Adrenalin hinter jedem Kapitel lauern konnte.

Die Charaktere sind mir in "Arcadion" ans Herz gewachsen und ich nehme dieses Gefühl auch in Band zwei mit. Carya nimmt ihre Rolle als "Tochter des Himmels" an und findet sich in ihrer neuen Position zurecht. Dennoch möchte sie wissen, wer sie ist, woher sie gekommen ist und was das alles mit der mysteriösen Flugkapsel zu tun hat. Interessant ist der Punkt, dass sie in gefährlichen Situationen ungeahnte Fähigkeiten abrufen kann. Als würde es auf einmal KLICK machen. Auch eine Frage, auf die sie und der Leser gerne eine Antwort hätte. Charakterstärke findet sich bei ihr im enormen Maß. Ihre positiven Eigenschaften bleiben erhalten, man erkennt aber eine gewisse Stärke in ihrer Persönlichkeit. Besonders zu Beginn des Buches fällt auf, dass sie die Gruppe anführt und diese Rolle, zum Beispiel nicht Jonan überlässt.
Dieser passt sich als starke, schützende "hintere" Hand perfekt an. Auf ihn ist Verlass und die Liebe zu Carya spürt man ihm deutlich an. 
Pitlit verzaubert gewohnt durch seine lustige, lockere Art und vermag auch diesmal das eine oder andere Grinsen in mir hervorzulocken. 

Die Beziehung zwischen Jonan und Carya erfährt in Teil zwei eine deutliche Steigerung, aber ich nehme gleich vorweg, dass sich dieser Anteil einfach wunderbar der Geschichte anpasst und genau den Platz einnimmt, der nötig ist. 
Bemerkenswert finde ich die Tatsache, dass sich hier eine gewisse "Dreiecksgeschichte" aufbaut, ohne wirklich eine zu werden. Alexandre, der Sohn des Kaisers, hegt deutlich Interesse an Carya und auch sie scheint irgendetwas an ihm zu finden. Dadurch kommt es zu ersten Krieseleien zwischen Jonan und Carya. Der Autor setzt dieses aber gekonnt in Szene und lässt in keinster Weise einen schnulzigen Effekt aufkommen. Mag vielleicht daran liegen, dass das IN am Ende von AUTOR fehlt?! Man weiß es nicht.

Jedenfalls ist der Beziehungsstrang ein perfekter Nebenzweig zu den Geschehnissen, die sich im Schatten des Mondkaisers abspielen. Dieser wird, bis auf einige wenige Kapitel zum Ende des Buches, nur am äußeren Rand erwähnt und taucht kaum auf. Dafür stellen sich uns andere Personen vor, die für Verwirrung stiften. Gut oder Böse? Findet es selber heraus. 
Ich habe mich auf jeden Fall wieder erneut in der Geschichte verloren.
Das Ende beantwortet die wichtigsten Fragen und lässt den Leser ohne bösen Cliffhanger zurück. Bedauerlicherweise haben sich neue Fragen gebildet, die mich regelrecht zwingen, nach Teil drei zu greifen. "Das geraubte Paradies" erscheint Gott sei Dank schon im Herbst!

Einen ganz kleinen Kritikpunkt habe ich doch. "Licht Gottes" wird mir wohl ewig in meinem Gedächtnis eingebrannt bleiben, so oft habe ich es aus Caryas Mund gehört.


"Im Schatten des Mondkaisers" ist eine tolle Fortsetzung, die nahtlos an Band eins anknüpft. Erneut schafft es der Autor, durch eine spannende Handlung, sympathische Charaktere, einen tollen Stil, für super Unterhaltung zu sorgen. Besonders die Beziehung zwischen Carya und Jonan erfährt hier neue Höhen und baut sich hervorragend in die Handlung ein. Spannende Momente finden sich nicht nur zum Ende hin, sondern sorgen durch das gesamte Buch für genügend Adrenalin. Ich bin erneut begeistert und vergebe verdiente 5/5 möglichen Punkten!

Kommentare:

  1. Ich will den ersten haben D: Ich befürchte, ich werd doch einfach dein Regal plündern. Wenn du schläfst.

    AntwortenLöschen
  2. hihi, nächtlicher Überfall *uuuuuuh*

    Ich muss jetzt unbedingt auch mal Band 1 lesen... Also Band 2 hat mich soooo angesprochen, *lesen will* :-)

    Wie immer toll geschrieben <3

    lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Jessy, den kann man bestimmt auch irgendwo kaufen xD
    Steffi, eine sehr gute Idee. Die Bücher sind toll und Danke ♥♡

    AntwortenLöschen
  4. Band 1 war klasse und Band 2 liegt hier direkt vor mir. Ich freue mich schon total d´rauf und wenn ich Deine Rezi lese, noch viel mehr. :-)

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Wie immer eine richtig geniale Rezi :)))

    Nur noch ein Buch nach meinem aktuellen, dann geht es auch bei mir mit beiden Teilen los und ich kann es dank dir jetzt noch weniger erwarten ;)

    Das Cover ist auch echt ein Traum, mir gefällt es bei Arcadion schon super, aber die Maske etc. übertrifft es noch.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jan,

    wie immer...Toll beschrieben! Die kurzen Rückblicke, die der Autor wirklich recht unaufdringlich eingebaut hat, haben das Lesen der Fortsetzung natürlich sehr erleichtert. Insgesamt ist es ein wirklich gelungenes Werk und eine definitive Leseempfehlung :-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  7. Ich wünsch dir ganz viel Spaß, Petra! :)
    Danke, Ally. Oh ja, beide Cover sind ein Traum und passen zudem noch 100% zur Story. Das ist ja auch nie selbstverständlich^^
    Ich hoffe dich können die Bücher auch so begeistern! :)
    Danke, Kay! :).....ja, eine wirklich super Fortsetzung und zum Glück kein "mittelmäßiger" Mittelteil xD
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Danke :D Die hat Pam mir aus meinem Favicon gebastelt, ich musste die quasi nur noch Größenmäßig anpassen und einbinden *___*


    ja, aber dann geht wieder Geld über den Tisch und ich muss doch sparen x____x

    AntwortenLöschen
  10. Mich hattest du nach deiner Rezi zu Band 1 ja schon in der Tasche..Nach dieser...will ich es jetzt noch mehr!!! :D Wird bestimmt Bestandteil meiner nächsten Bestellung werden :)
    Sehr schön! <3 <3

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...