Donnerstag, 13. Juni 2013

Getrieben - Durch ewige Nacht - Veronica Rossi - [Rezension]

Bildquelle
Verlag: Oetinger
Gebundene Ausgabe: 364 Seiten
ISBN: 978-3789146213
Originaltitel: Through the ever Night
Preis: 17,95 Euro
Direkt kaufen: Amazon, Verlag





Die Ätherstürme sind gefährlicher denn je und machen Perry das Leben als neuer Stammesführer nicht einfacher. Misstrauen vergiftet die Luft und einige seiner Leute scheinen an ihm zu zweifeln. Wie gut, dass er Aria wieder in sein Leben schließen konnte - doch auch ihr Aufenthalt im Klan der Tiden, lässt die Atmosphäre im Stamm trüber werden.

Währenddessen ist Talon immer noch Gefangener in Reverie. Arias alte Heimat ist längst kein sicherer Ort mehr und die Zeit rennt ihnen davon. Der einzig sichere Zufluchtsort scheint die "Blaue Stille" zu sein, wo es keinen todbringenden Äther geben soll. Doch die Route muss erst einmal gefunden werden und es gibt immer jemanden, der Steine in den Weg rollt....





Nachdem ich Band eins, "Gebannt", verschlungen hatte, konnte ich die Fortsetzung einfach nicht länger warten lassen. Ich war begierig zu erfahren, wie es denn jetzt mit Aria und Perry weitergeht und ob sie den mysteriösen Ätherstürmen trotzen können. Viele Fragen aus dem ersten Teil durfte ich mit in die Fortsetzung nehmen und war dementsprechend natürlich gespannt, ob mich das Buch am Ende zufrieden zurücklässt. Doch leider muss ich sagen, dass ich nicht vollständig überzeugt wurde. Aber fangen wir von vorne an.

Frau Rossis Stil vermag auch in "Getrieben" zu überzeugen. Ihr Geschriebenes lässt sich sehr gut lesen und bleibt stetig in einem angenehmen Fluss, der sich zügig lesen lässt. Nach jedem Kapitel wechselt erneut die Sicht der beiden Protagonisten Aria und Perry, sodass der Leser stets aus beiden Perspektiven Informationen bekommt und die Vertrautheit zwischen Figuren und Leser verstärkt sich.

Waren die Charaktere im ersten Roman zu Beginn noch ausbaufähig und etwas stereotypisch, so hat sich das im Verlauf der Handlung gelegt und eine klare Entwicklung war zu erkennen. Dieses Gefühl nehme ich auch in den ersten Kapiteln von "Getrieben" wahr. Perry und Aria treffen sich nach monatelangem Getrenntsein endlich wieder und nach den erschütternden Ereignissen, am Ende von "Gebannt", sollte es jetzt bergauf gehen. Ich habe mich für beide gefreut, wusste aber, dass dieses Glück nicht von langer Dauer sein wird - irgendetwas muss schließlich ja passieren. Kurze Zeit später sollte ich auch recht behalten. Aria ist nämlich ganz und gar nicht willkommen im Stamm der Tiden, den Perry jetzt anführt. Daraufhin passieren Dinge, die für Aria mehr als unschön sind. Aber immer noch ist die Geschichte gut und wie erwartet. Doch kurz darauf enttäuscht mich Aria, durch ihre völlig stupiden Entscheidungen und auch Perry verhält sich nicht so, wie ich ihn eingeschätzt hätte. Klar, damit bringt die Autorin die Geschichte vorwärts, aber ich hatte immer das Gefühl, alles wäre zu gewollt und nur dafür da, die Handlung in eine bestimmte Richtung zu lenken, weil es SO der einfachste Weg ist.

Dadurch ist mir der mittlere Teil des Buches leider nicht so gut bekommen, wie erhofft. Highlight war definitiv erneut Roar, den man einfach mögen muss und stellenweise war/ist er in meinen Augen der bessere Partner für Aria, die ich trotz ihres nicht nachvollziehbaren Verhaltens, immer noch sympathisch finde - einfach weil sie sich so super angepasst hat und sich in ihrer neuen Rolle der "entsprungenen Siedlerin" eingefunden hat. Roar muss sich zum Ende des Buches einer sehr gewaltigen Hürde stellen, die ihn komplett umkrempelt - mir hat er richtig leidgetan! 

Der geheimnisvolle Junge Cinder, der eine besondere Fähigkeit besitzt, bekommt mehr Hintergrund. Er gliedert sich ein Stück weit in die Gemeinschaft ein und verliert mehr und mehr seine Scheu.

Auch wenn mich manche Verhaltensweisen der Protagonisten den Kopf schütteln lassen haben, so nimmt die Geschichte zum Ende hin immer weiter an Fahrt auf, sodass mich wenigstens das Spannungslevel erneut überzeugen konnte und allgemein klärt sich die Handlung immer mehr nach meinem Geschmack auf. Auf der letzten Seite angelangt, kann ich nur noch eins machen - mich auf den Abschluss der Trilogie freuen!





Alles in allem ist "Getrieben" ein netter Zwischenband, der mich besonders zu Beginn und am Ende überzeugen konnte! Im Mittelteil musste ich mich leider einigen Hürden, in Form von nicht nachvollziehbaren Handlungen der Protagonisten, stellen. Nichtsdestotrotz hat mich die Geschichte allgemein gepackt und ich freue mich schon auf den Abschluss und hoffe, dass dieser mich vollends überzeugen wird!


6/10
Punkten


Kommentare:

  1. Ich finde sie hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht... :'(
    Mich hat nur das 'überdramatisieren' gestört, aber nicht so sehr, dass es Abzug hätte geben können :-)

    Ich liebe diesen zweiten Band und freue mich soooooo auf den Abschluss <3

    Lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, endlich mal jemand, der das Buch nicht so super dupa fand xD Ich verlasse mich jetzt total auf deine Meinung! So :D Ich habe nämlich auch damit gerungen, ob ich nach Band eins (den ich so ähnlich fand, wie einiges in dieser Rezi O.o) nicht so gut und tja, wenns nicht besser wird: Geld & Zeit gespart (y) ^^

    AntwortenLöschen
  3. Habs noch nicht gelesen aber ich bin total gespannt wie es ist =) außer von dir hab ich bisher nur lobeshymnen gehört ;)

    AntwortenLöschen
  4. Auf den Abschluss freue ich mich trotzdem. Jetzt will ich auch wissen, wie es ausgeht und schlecht war es ja nicht! :)

    AntwortenLöschen
  5. @Tanja: Ich fand Band 1 auch nicht sooooooo toll :-)
    Den hier dann schon :)

    AntwortenLöschen
  6. Die neuen Punkte verwirren mich. :P Außerdem fehlt nun das tolle grüne Blinkding! :( xD

    Also ich fand ja die Personen in Teil 1 schon teilweise leicht unbedacht und mit merkwürdigen Entscheidungen ausgestattet. :/ Wenn das jetzt hier sogar schlimmer wird...mhm naja. Aber ich bin trotzdem neugierig...

    Du hast das echt sehr gut beschrieben und die Kritikpunkte hatte ich gehofft in Teil 2 nicht mehr vorzufinden. :( Schaaadeee! Mal sehen, wie es mir nachher gefällt. :)

    Roar und Aria wäre auch mir lieber :D Perry nervt ein bisschen...xD

    LG Becca

    AntwortenLöschen
  7. Die Reihe möchte ich auch unbedingt noch anfangen !!

    AntwortenLöschen
  8. Ich habs jetzt endlich auch gelesen und ich muss sagen, ich fands toll ^^
    Arias Entscheidung war vielleicht nicht die Klügste *untertreib*, aber ich fand sie doch recht nachvollziehbar. Roar ist aber auch für mich das absolute Highlight!
    Bin gespannt, was im letzten Teil noch so alles passieren wird.
    lG,
    Svenja

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...