Dienstag, 30. Juli 2013

[Blogtour] "Schwarzer Rauch" Tag 9 - Autoren-Interview


Tag 9

Hallo ihr Lieben!
Wie ihr unschwer erkennen könnt macht die Blogtour zu "Schwarzer Rauch" heute bei mir Halt!
Als krönender Abschluss! ;)



Dafür habe ich ein kleines Interview mit der Autorin Stefanie Hasse vorbereitet und ihr ein wenig auf den Zahn gefühlt!! :)

Am Ende des Interviews habt ihr natürlich die Möglichkeit ein Exemplar von "Schwarzer Rauch" zu gewinnen. Also schön brav mitmachen! :)


INTERVIEW

© Stefanie Hasse

Hallo Stefanie. Bevor wir gleich ans Eingemachte gehen, stelle dich doch bitte erst einmal kurz vor, damit die Leser wissen, wen sie vor sich haben.

Mein Name ist Stefanie Hasse, ich bin 32 Jahre alt, zweifache Mutter, Ehefrau und Leseratte.

Dein Buch heißt „Schwarzer Rauch“ - klingt ziemlich düster. Kannst du uns ein wenig verraten, worum es in deinem Werk geht und in welchem Genre du deine Geschichte siehst?

„Schwarzer Rauch“ ist ein Urban Fantasy Roman, spielt also in unserer Welt. Die „normale“ Protagonistin Victoria wird von Träumen verfolgt. So lange, bis sie in der Nacht des Blutmondes ihre gesamten Erinnerungen an ihre Zeit im Alter von 18 zurückerhält. So durchlebt der Leser rückblickend mit ihr noch einmal ihre „Wiedergeburt“, die Ausbildung als Kind des Mondes und natürlich das Kennenlernen mit Darian.

Wie bist du zum Schreiben gekommen? Bist du eines Morgens aufgewacht und dir ist spontan der Gedanke gekommen, oder ist es vielleicht schon immer ein Traum gewesen?

Daran ist ein Urlaub in Ägypten „schuld“. Zu viel Zeit, gepaart mit tausenden „Pergamenten“ über alte Götter, dann die Vision des Blutmondes – so drängte sich Vics Geschichte praktisch auf.

Eine Geschichte zu Papier zu bringen ist bestimmt keine einfache Sache. Wie lange hat es gebraucht, bis du dein fertiges Werk in den Händen halten konntest?

Ich habe nie unter Druck geschrieben, also hat es gut ein Jahr gedauert. Die Überarbeitung dann noch einmal ein ganzes Stück.

Hast du täglich an „Schwarzer Rauch“ geschrieben, oder immer nur dann, wenn Zeit und Lust da war? Oder hattest du gar einen eigenen Zeitplan, den du strikt befolgt hast?

Kein Zeitplan, kein Druck, kein Stress. Ich habe geschrieben, wenn Nico geschlafen hat (tja, damals tat er das noch), geplottet, wenn wir spazieren waren.

Deine beiden Protagonisten heißen Victoria und Darian. Steckt hinter den Namen, oder denen der Nebencharakteren, vielleicht eine Geschichte? Wurdest du durch reale Personen inspiriert?

All meine Charaktere haben ihre Eigenschaften im Wesentlichen von einer realen Person. Sie trugen in den Anfängen der Geschichte auch noch ihre Namen. Hier und da hat sich ihr Charakter aber verselbständigt.

Ist der Werdegang deiner Charaktere fest geplant, oder entwickeln sie mitunter ein Eigenleben?

Eigenleben pur. Sie drängen mich dann praktisch in eine Richtung und ich kann sie nicht dazu bringen, umzukehren.

Deine Widmung lautet „Für Kay“. Bestimmt eine besondere Person. Magst du uns verraten, wer dieser Kay ist?

Kay ist mein Mann und musste natürlich an dieser Stelle erwähnt werden.

Autoren sind ja generell Bücherwürmer und da machst du sicher keine Ausnahme. Verbringst du eher mehr Zeit mit der Nase in anderen Geschichten, oder widmest du dich hauptsächlich dem Schreiben.

Die Zeit direkt vor der Veröffentlichung bin ich kaum selbst zum Lesen gekommen. Aber ansonsten bin ich eindeutig mehr passiver Leser als aktiver Schreiber.

Gab es Momente, in denen du in deiner Geschichte nicht weiter gekommen bist und dich die verhasste Schreibblockade erwischt hat? Was hilft dir am Besten, um den Schreibfluss wieder zu finden?

Wenn man sich da absolut keinen Stress macht und sich nicht unter Druck setzt, kann so etwas ja gar nicht kommen. Wenn gerade keine neue Idee oder Wendung „herauswollte“, ließ ich sie halt weiter in mir keimen. Irgendwann kam dann der „Bing“-Moment und die nächste Szene/Wendung war mir klar vor Augen.

Wo schreibst du am liebsten? Hast du einen Lieblingsplatz?

Mein Schreibtisch ist das reinste Chaos, da sitze ich aber nur zur Überarbeitung. Das meiste habe ich am iPad geschrieben (Band 2 sogar komplett). Das kann man überall mit hinnehmen, auch ins Kinderzimmer beim Spielen auf dem Boden und und und. Leider braucht es danach einiges an Mehrarbeit, weil die Autokorrektur mitunter Abenteuerliches hervorbringt, das ich im „Eifer des Gefechts“ nicht entdeckt habe.

Brauchst du dazu Ruhe, oder dürfen vielleicht kreativitätsfördernde Nebengeräusche vorhanden sein?

Ich finde manchmal beleben solche Nebengeräusche. Totenstille um mich herum zieht mein Gehirn in ein Vakuum und meine Gedanken drehen sich ständig im Kreis. Zuviel Ablenkung ist aber natürlich auch nichts.

„Schwarzer Rauch“ ist dein Erstling. Handelt es sich dabei um einen abgeschlossenen Roman, oder wird es (eine) Fortsetzung(en) geben?

Darians und Victorias Geschichte wird drei Teile umfassen. „Schwarzer Rauch“, „Dunkle Flammen“, „Lodernde Glut“.

Das Cover von „Schwarzer Rauch“ sieht fantastisch aus. Eigenkreation?

Ja, danke. Da ich zeichnerisch und bildbearbeitungstechnisch am PC nicht sonderlich praktisch veranlagt bin, habe ich versucht, mein Glück mit Acrylfarben auf der Leinwand zu finden. Ich hatte ein genaues Bild vor mir, das dann in zig Lagen auch tatsächlich so entstand. Da freue ich mich noch immer darüber.

Sind schon weitere Projekte in Planung? Wenn ja, kannst du uns ein wenig davon erzählen?

Band 2 und 3 sollten ja noch erscheinen. Außerdem haben sich vor kurzem zwei neue Charaktere bei mir vorgestellt, die eine dringliche Geschichte zu erzählen hatten: Ella und Jeremy. Mehr verrate ich aber noch nicht.

Vielen Dank für deine Antworten! :)


GEWINNSPIEL

Und jetzt seid ihr gefragt! Beantwortet mir einfach gleich folgende Frage und mit etwas Glück dürft ihr bald ein SIGNIERTES Exemplar von "Schwarzer Rauch" in den Händen halten! 



Geniales Cover, oder? Aber jetzt zur Frage. 
Ich möchte gerne von euch wissen, in welchem Urlaub der Autorin die Idee zum Schreiben ihres Romas gekommen ist? Die Antwort befindet sich natürlich in meinem Beitrag! :)
Die Lösung einfach in das Formular eingeben und abschicken!

Teilnahmebedingungen:
Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein, oder das Einverständnis eurer Eltern haben, um am Gewinnspiel teilnehmen zu können.
Das Gewinnspiel endet am Montag, den 05.08.2013 um 23:59 Uhr.
Für auf dem Postweg verloren gegangene Bücher, übernehme ich keine Haftung.

foxyform

Kommentare:

  1. Hallo Jan,

    klar versuche ich mein Glück!!

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Hallo.....ein tolles Interview. Ich drück mir mal dieDDaumen
    LG Sabine von daisyandbooks

    AntwortenLöschen
  3. Sehr, sehr schönes Interview <3

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön! :)
    Drücke euch allen die Daumen! :)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  5. Das Bild ist ja richtig schön!!! Und total passend zu der Autorin von den Erben des MONDES ;)

    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
  6. Ich versuche auch einmal mein Glück...

    Das Interwiev ist wirklich schön geworden

    lg caterina

    AntwortenLöschen
  7. Schönes Interview ;)

    Das versuche ich auch mal mein Glück ;)

    lg Rebecca

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...