Dienstag, 17. September 2013

Zerstöre mich - Tahereh Mafi [Rezension]

Bildquelle
Verlag: Goldmann Verlag 
Format: Kindle Edition, ca. 100 Seiten
ISBN: 978-3-641-11910-2
Originaltitel: Destroy Me
Preis: 1,99 Euro
Direkt kaufen: Amazon, Verlag





Bei der Flucht aus den Klauen des Reestablishments, gelingt es Juliette den Anführer der Organisation anzuschießen. Sie glaubt ihn tot und flieht. Doch Warner hat schwerverletzt überlebt und muss sich nun seine Macht zurückerkämpfen. Das erweißt sich als schwierig, denn seine eigenen Männer misstrauen ihm und es kommen Zweifel und Schwächen ihn ihm auf, die er sein Leben lang unterdrücken konnte. Eines ist ihm aber deutlich bewusst - er muss Juliette wieder in seine Gewalt bekommen. Jenes Mädchen, das ihn verletzlich und krank gemacht hat, das Mädchen, das ihm nicht mehr aus dem Kopf geht, das Mädchen, das er so sehr begehrt ...



Normalerweise können mich Kurzgeschichten nicht wirklich neugierig machen. Mir sind diese Appetithappen oftmals einfach nicht "imposant" genug, wie es eben bei "normalen" Romanen der Fall ist und ich habe die Befürchtung, die Substanz kann nicht ganz übergreifen (Handlung, Protas usw.).

Bei "Zerstöre mich" konnte ich aber nicht einfach weggucken. Zum einen, weil mir "Ich fürchte mich nicht" unglaublich gut gefallen hat und ich die Fortsetzung kaum noch abwarten kann und daher zu jedem Schnipselchen greife, das sich mir bietet und zum anderen, weil sich die Geschichte um Warner dreht, den ich als Bösewicht sehr zu schätzen weiß und absolut überzeugend und genial finde! So habe ich eine Ausnahme gemacht und mir diesen kurzen Happen gerne gegönnt und bin wirklich positiv überrascht, wie Frau Mafi mit so wenigen Seiten, so viel erzählen kann.

Da wir die Geschichte jetzt aus Warners Sicht erzählt bekommen, musste natürlich ein anderer Stil her. In "Ich fürchte mich nicht" hatte die gute Mafi mit Juliette ein tolles Ventil, um ihren sonderbaren aber gleichzeitig einzigartigen Stil zum Ausdruck zu bringen. In "Zerstöre mich" wirkt ihre Schreibweise fast schon normal, aber auch damit konnte ich mich anfreunden. Flüssig, angenehm - in Windeseile hatte ich das Buch durch!

Wie oben schon angesprochen, war Warner ein besonderer Anreiz nach diesem ebook zu greifen. Ich habe ihn als Scheusal kennengelernt - brutal, machthungrig, unberechenbar, kontrolliert, selbstsicher. Nachdem ihn Juliette aber mit einem Schlag aus seiner "heilen" Welt herauskatapultiert hat, begegnet uns ein komplett anderer Mensch. Man erkennt deutlich seine Schwächen, seine Angst, die Kontrolle über seine Leute zu verlieren und vor allem die Angst davor, dass sein starkes Äußeres langsam in sich zusammenbricht. Der Autorin ins es wahnsinnig gut gelungen, Warners Gefühlswelt nach außen zu kehren. Mir war der Typ richtig sympathisch - als Mensch mit Schwächen und Ängsten. Nach und nach kommen immer mehr Eindrücke hinzu, wie zum Beispiel Warners Vater, der ihn mit eiserner Hand erzogen hat und in ihm immer nur einen Versager gesehen hat, die mein Bild bestärken, dass er eigentlich gar nicht so eine seelenlose Bestie ist, wie er einen zu Beginn glauben lässt.

Das ist auch der Hauptkern, der rote Faden, um den sich "Zerstöre mich" dreht. Man merkt immer noch ganz deutlich, wie viel Macht Juliette über ihn hat, obwohl ja eigentlich sie immer seine Gefangene war. Wie abhängig er schon beinahe von dem Mädchen ist und sie unbedingt zurück haben muss! Warners Gefühlswelt ist der Dreh -und Angelpunkt der Geschichte - hier setzt die Autorin alle Energie hinein. Spannungsgeladene/actionreiche Szenen findet sich eher weniger, was aber auch gar nicht weiter schlimm ist - die bekommt der Leser höchstwahrscheinlich in "Rette mich vor dir". Aber für eine kleine Geschichte über einen gar nicht so bösen Bösewicht bekommt der Leser viele Informationen, die die Person noch viel realer macht, vertrauter und in einem ganz anderen Licht strahlen lässt. Ich bin jetzt dermaßen gespannt, wie Warner sich in der Fortsetzung verhält.

Und dann sind wir schon bei meinem größten Problem mit Kurzgeschichten - man ist gerade drin und schon wieder draußen! Sie. Sind. Mir. Einfach. Zu. Kurz! Ich hätte noch ewig weiter über Warner lesen können und bin jetzt schon viel neugieriger auf "Rette mich vor dir".



"Zerstöre mich" ist ein toller Appetithappen, der mich richtig in seinen Bann ziehen konnte. Direkt gefangen in der Geschichte, konnte ich die neuen Erkenntnisse über Warner, dem Bösen, nur genießen. Tahereh Mafi gibt uns tiefe Einblicke in seine "kaputte" Welt und zeigt uns den jungen Mann von einer ganz anderen Seite. Kaum zu glauben, aber hinter der düsteren Fassade, versteckt sich ein gebeutelter Kerl, der unter allen Umständen versucht, diese aufrechtzuerhalten. Mein Hunger ist noch lange nicht gestillt und ich möchte gleich die doppelte Portion - aber die Fortsetzung reicht auch fürs Erste!

Von mir gibt es

8/10
Punkten

Kommentare:

  1. Das will ich auch unbedingt noch lese! (:

    AntwortenLöschen
  2. Ich dachte gerade schon: Waaahhh!!! Gibt es etwa schon einen dritten Teil und ich habe das alles nicht mitbekommen?? Puuh, jetzt bin ich ja erleichtert :) Danke, dass du mich auf dieses kleine Apetit-Häppchen mit deiner schönen Rezension aufmerksam gemacht hast! :) <3

    AntwortenLöschen
  3. Ich will es eigentlich auch noch lesen, nur bin ich irgendwie nicht so auf die Sichtweise dieser Figur aus... ich glaube ich muss mich wohl zu meinem Glück zwingen. ^.^

    AntwortenLöschen
  4. Keine Angst, Shan! :D Aber bald gibt es Band 2 - kanns kaum noch erwarten!! :)

    AntwortenLöschen
  5. Hm da sollte ich vielleicht "Ich fürchte mich nicht" wirklich irgendwann mal lesen, die gesamte Grundidee klingt ja echt gut.
    Wieder ein Buch mehr auf der Wunschliste ^^
    Liebe Grüße, Lauri :)
    taste-of-books.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Lauri, mich konnte "Ich fürchte mich nicht" super überzeugen! Der Stil der Autorin ist gigantisch toll :)

    AntwortenLöschen
  7. Oooookaaaay...ich muss mich beeilen, dass ich das Fürchten mal lese! :O

    Sehr schön beschrieben...ich bin jetzt noch neugieriger -.-

    LG Becca <3

    AntwortenLöschen
  8. uhhhhh, sehr cool :D

    Es ist perfekt, dass du die Kurzgeschichte gelesen und rezensiert hast, so hab ich einen echt guten Einblick, in das was mir fehlt, danke <3

    Ich freue mich auch schon sehr auf Teil 2

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...