Mittwoch, 11. Dezember 2013

Bis ich bei dir bin - Emily Hainsworth [Rezension]

Bildquelle
Verlag: Goldmann Verlag 
Taschenbuch: 288 Seiten
ISBN-13: 978-3442479207
Originaltitel: Through To You
Preis: 9,99 Euro
Direkt kaufen: Amazon, Verlag




Seit seine große Liebe Viv bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, besteht Camdens Welt nur noch aus Trauer. Fast täglich findet er sich an der Unfallstelle wieder und kann immer noch nicht ganz glauben, dass sie gehen musste und er den Unfall überlebt hat. Eines Tage glaubt er fast den Verstand verloren zu haben, als plötzlich ein fremdes Mädchen wie durch Zauberei an der Stelle auftaucht, an der Viv ihr leben gelassen hat. Camden findet einen Weg in eine Welt, die ihm vertraut erscheint und plötzlich das hergibt, was er so schmerzlich vermisst ...


Bei diesem Buch habe ich mich sofort auf eine schöne, vielleicht auch traurige Liebesgeschichte eingestellt. Der Weg, den die Autorin einschlägt, ist auch gut gewählt, jedoch fehlt es mir hauptsächlich an dem gewissen Etwas.

Gleich ab der ersten Seite steigen wir mit Camden in seinem mit Trauer gefüllten Alltag. Ich mag die Sorte von Büchern total gerne und so konnte mich auch "Bis ich bei dir bin" zu Beginn einfangen. Den Schreibstil von Frau Hainsworth mochte ich ebenfalls sehr gerne. Sie schreibt wunderbar flüssig und schafft es Emotionen - hier besonders die traurige Stimmung - stimmig einzufangen. Gerade Camdens Gefühle konnte ich deutlich auffangen und es ist der Autorin schön gelungen, diese glaubhaft darzustellen.

Generell mochte ich Camden sehr gerne. Mir hat er wahnsinnig leidgetan und ich habe das komplette Buch hindurch gehofft, dass er doch noch sein Glück finden mag. Problematischer wurde es dagegen mit Viv. Ich möchte an dieser Stelle auch nicht zu viel verraten, aber mir wurde sie sehr schnell sehr unsympathisch. Nina war mir da sympathischer und die Verknüpfung zu Camden und Viv hat mir gefallen. Darüber hinaus bleiben die Charaktere sehr in ihrem typischen Muster gefangen und Überraschungen gibt es keine.

Was in an der Handlung einfach nicht überzeugen konnte, ist die "Dramatik" in der Liebesgeschichte. Camden glaubt es wird wieder alles gut und man spürt auch deutlich, dass es fürs Erste danach aussieht. Die Suche nach der Hoffnung, nach dem Glück scheint beendet - jedoch bleibt dieser Zustand nicht von Dauer. Ungefähr ab diesem Punkt der Geschichte fehlt mir einfach der gewisse Funke, die Leidenschaft, ein Ausbrechen der Gefühle, einfach alles, was einem eine Gänsehaut verpassen könnte! Die Geschichte lässt sich immer noch schön lesen, auch wenn schnell klar wird, wie die Handlung ausgeht, aber das hat mich nicht so sonderlich gestört. 

Denn das Ende hat gepasst und konnte mich zufrieden den Buchdeckel schließen lassen. Natürlich gibt es einige Dinge in dem Roman, die völlig ungeklärt bleiben, wie zum Beispiel der Weg in die andere Welt, aber das sind nun mal so Sachen, die für mich bei solchen Büchern völlig nebensächlich sind, weil der Schwerpunkt eben auf anderen Aspekten liegt.



"Bis ich bei dir bin" ist wirklich kein schlechtes Buch. Ein Protagonist, dessen Stimmungen wunderbar vom Leser aufgenommen werden, ein passender Stil, der sich angenehm lesen lässt und eine Handlung, die schöne, aber auch traurige Stimmung verspricht. Das alles besitzt Emily Hainsworth Werk - jedoch fehlte es mir besonders in dem Liebesaspekt eindeutig an dem gewissen Etwas, an Momenten, die Gänsehaut erzeugen. Etwas schade, weil ich gerade darauf so gehofft hatte. So ist "Bis ich bei dir bin" ein schönes Buch für zwischendurch - mehr dann aber leider auch nicht mehr.

Von mir gibt es

6/10 
Punkten

Kommentare:

  1. Hallo :)
    Ich bin noch relativ neu unter den Bloggern. Folge dir aber und werfe dir jetzt ein Stöckchen zu.
    http://ich-bin-das-meer.blogspot.de/2013/12/dienstagstag-weihnachtsstockchen.html
    LG, Marie

    AntwortenLöschen
  2. Hm hört sich gut an, aber wenn du nicht hundertprozentig überzeugt bist ( wie andere auch..), dann hole ich mir das nicht. Ich habe so viele Bücher hier ungelesen.. :(

    Liebste Grüße
    Tabea

    AntwortenLöschen
  3. Es ist wirklich kein MUSS-Buch, aber eben auch kein "Kein-MUSS-Buch"! :D
    Nette Geschichte, für ein paar angenehme Lesestunden! ^^

    AntwortenLöschen
  4. Ein Buch für zwischendurch...Hmm. Ich schaffe ja nicht mal meine Muss-Bücher :D Also leider wieder nichts für mich. Danke, für deine ehrliche und sehr schön formulierte Meinung! <3

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt ja an sich seeeehr interessant, aber was du da so schreibst, lässt mich vermuten, dass es nichts für mich ist. Ich brauche ja zur Zeit nur so richtig krasse super Muss-Bücher, sonst wird mir langweilig. :O -.-
    Toll geschrieben!!! <3

    LG Becca

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jan,
    auch wenn deine Bewertung "nur" 6 von 10 Punkten erreicht, bin ich neugierig auf das Buch geworden. Denn anscheinend werden beim Lesen Emotionen übertragen- und das ist an sich schon lesenswert. Ich denke, ich werde es lesen. Auf alle Fälle wandert es mal auf die Wunschliste!
    Schönen Sonntag wünsch ich dir, liebe Grüße, Iris

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...