Dienstag, 14. Januar 2014

Erwacht - Jessica Shirvington [Rezension]

Bildquelle
Verlag: cbt
Taschenbuch: 480 Seite
ISBN: 978-3570380116
Originaltitel: The Violet Eden Chapters # 1 - Embrace
Preis: 8,99 Euro
Direkt kaufen: Amazon, Verlag



An ihrem 17. Geburtstag erfährt Violet Eden, das sie kein normales Mädchen ist. Das Leben wäre auch viel zu einfach, wenn sie nur die typischen Probleme eines Teenagers in ihrem Alter hätte, aber dem ist leider nicht so. Sie ist ein Grigori, ein halber Engel, genau wie Lincoln, ihr Trainer und heimlicher Schwarm. Jetzt muss sich Violet entscheiden, ob sie ihre Gabe annimmt oder versucht, ihr Leben als normales Mädchen fortzuführen. Jedoch ist sie von nun an gezeichnet und somit auch für gefährliche Gestalten erkennbar.


Ich wurde ja schon fast genötigt, diese Reihe endlich anzufangen, aber mit dem Hinweis darauf, dass sie sich mit jedem Buch steigert und besser wird. Und genauso so fühlt sich auch der erste Band der Violet Eden - Reihe an. Das Buch hat viel Potenzial, welches auch teilweise gut genutzt und prima umgesetzt wurde. Hier und da gibt es aber kleine Schwachstellen, die mich etwas gestört haben. Insgesamt hat mir der Einstieg in Violets Welt aber überraschend gefallen.

Überraschend, weil die Geschichte im Aufbau so ziemlich bekannt ist und viele Dinge beinhaltet, die ich schon oft gelesen habe und mit der Zeit einfach langweilig wirken und nur noch nerven sollten. "Erwacht" macht da aber größtenteils eine Ausnahme, was ich der Autorin zuschreibe, die mit ihrer Protagonistin und ihrer herzlichen Schreibweise genau meinen Geschmack getroffen hat. Zudem bin ich wahrlich kein Freund von Engel-Geschichten, aber dieser Aspekt wird in "Erwacht" dann doch ganz anders verarbeitet, als anfänglich geglaubt - gut so!

Besonders angetan bin ich von der Protagonistin Violet, die eigentlich das typische Lottchen spielt. Ich geb es zu, ich bin ein Fan von diesen Mädchen, die ein wenig schusselig wirken, vielleicht nicht das übermäßig große Selbstvertrauen haben und sich nicht bewusst sind, wie sie in Wirklichkeit wirken. Gerade das finde ich so sympathisch und Violets oftmals ungewollt lustige Art ist jedes Mal eine willkommene Erfrischung neben all den ernsten Buchcharakteren. Auch Lincoln, der wirklich nette Typ von nebenan, konnte mich sofort überzeugen. Hier habe ich mir gleich gedacht, wie schön es ist, ein "beinahe" Pärchen vor Augen zu haben, bei dem alles perfekt wirkt. Ja ja, perfekt wird von vielen anderen Lesern gehasst und als langweilig befunden, aber ich mag das. Ich hatte aber auch gleich die Vorahnung, dass irgendetwas diese Beziehung stören wird und das geschieht in Form von dem gut aussehenden Phoenix. Natürlich habe ich ihn gleich gehasst, weil er a) der typische böse Bube ist und b) damit augenscheinlich sofort das Interesse der Protagonistin weckt und c) daraus die Geschichte etwas an dem Spaß verliert, weil man sich auf viel Dreiecksmüll gefasst machen kann.

Das ist auch der große Minuspunkt in der Handlung. Dieses Hin und Her zwischen Lincoln und Phoenix hat mich gelegentlich genervt, weil ich einfach nicht verstehen kann, wie Violet überhaupt eine Entscheidung treffen muss. Es kann doch nicht so schwer sein, sich für den Richtigen zu entscheiden, wenn doch ganz klar ist, dass es Lincoln ist. Welches Mädchen, das halbwegs bei Verstand ist, würde sich denn für einen Idioten wie Phoenix entscheiden?

Blendet man dieses Chaos mal aus, ist die Geschichte richtig mitreißend und vor allen interessant. Die Welt der Grigori ist weit ab meiner Vorstellung von den lieben, netten Engeln. Hier würde ich das lieb und nett dann wirklich langweilig finden! Das Spiel zwischen gut und böse ist ausgesprochen gelungen und ich kann auch den gar nicht vorhandenen religiösen Aspekt für gut befinden. Spannende Momente finden ihren Platz in der Geschichte, sowie schöne "Beziehungsmomente" - ja, es gibt sie. Außerdem ist Violets beste Freundin Steph ein großer Pluspunkt in "Erwacht". Absolut herrlicher Charakter!

Das Ende kommt zwar ohne miesen Cliffhanger aus, ich bin dennoch total neugierig auf die Folgebände und habe Band 2 "Verlockt" schon hier! 



"Erwacht" konnte mich größtenteils überraschend gut unterhalten. Ich hatte meine Zweifel, ob eine Engel-Geschichte überhaupt meinen Geschmack treffen kann - das kann sie, wenn auch der Aspekt anders in Erscheinung tritt, als anfänglich vermutet. Die Protagonistin ist genau mein Fall und auch ihr Gegenpart konnte mich überzeugen. Die Chemie der beiden stimmt für mich. Ganz klarer Minuspunkt ist Typ Nr. 2 - der böse Junge. Die daraus resultierende Dreiecksbeziehung stört gelegentlich gewaltig. Nichtsdestotrotz ein gelungener Start in die Reihe.


Ich vergebe

7/10
Punkten


Kommentare:

  1. Über das Buch bin ich vor kurzem auch gestolpert, war aber noch unsicher ob ich lesen soll oder nicht. Aber deine Rezension klingt gut, ich glaube das Buch werde ich mir mal zulegen.

    Danke für deine Rezension!

    AntwortenLöschen
  2. Engelgeschichten sind auch nicht so meins und ein hin und her zwischen zwei Typen auch nicht. Von sowas bin ich auch oft schnell genervt.

    Das Buch wandert mal nicht auf meine Wunschliste (was ihr auch guttut ;-)).

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe das Buch auch schon gelesen. Ist aber eine ganze Weile her. Und ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr wie ich es gefunden habe. Muss ich es wohl noch mal lesen =)
    Aber ich glaube ich fand es ganz gut. Tolle Rezension =)
    LG Sunny
    Bücherwürmchen

    AntwortenLöschen
  4. Wie gesagt mir hat das Buch auch super gut gefallen! Aber diese wundervolle *huuust* Dreiecksgeschichte -.- Wenn die nicht wäre! Ich war auch richtig glücklich, dass Violet Lincoln schon kannte und schon ewig in ihn verliebt war, sodass ich echt gehofft habe, dass die beiden schnell zusammenkommen..

    Ihre Beziehung zu Phoenix kann ich teilweise verstehen, weil Violet ja nun echt verletzt war. Aber dass sie dann soweit geht.. Nee das war too much..

    Bin aber trotzdem sehr gespannt auf den nächsten Band und deine Meinung dazu :D

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag diese Bad Boys generell fast NIEMALS! xD
    Daher hatte es auch Phoenix von Anfang an schwer mit mir - ich bin echt gespannt, wie es damit in den weiteren Bänden weitergeht! :)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  6. Mal wieder die typische Jan-Kritik >.<
    Ich fand Phoenix cool :-P
    Ich fange heut Abend wahrscheinlich Band 2 an :-)

    Liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Soll das bedeuten, du bist nicht halbwegs normal? :D
    Ich gebs ja zu, ich rege mich gerne über solche Typen auf - da hätte ich noch 2000 Zeichen mehr zu schreiben können! :D

    AntwortenLöschen
  8. Die Good-Boys sind immer langweilig >.<
    Bin sehr gespannt, was aus ihm wird :-)

    AntwortenLöschen
  9. Die werden geheiratet, die bösen Jungs angeschmachtet, woll? xD

    AntwortenLöschen
  10. Wow, wenn sich Steffi und Jan schon so um den Bad Boy prügeln, muss ich das Buch wohl auch lesen :) Tolle Rezension, wie immer! Und schon wieder ein Buch mehr auf meiner Liste :D

    Liebste Grüße
    Maike

    AntwortenLöschen
  11. Ich prügel mich ganz bestimmt nicht wegen so nem Typen! xD

    AntwortenLöschen
  12. Also, ich habe ehrlich nichts gegen Bad Boys. Ich les' solche Geschichten sogar ziemlich gern xD Aber in "Erwacht" ... Gott ... Phoenix ging mir einfach nur auf den Keks. Da hat sie Lincoln, der immer für sie da ist und entscheidet sich 'vorerst' für ihn? Gnaaa. *Haare rauf* Zumal mir auch nicht klar ist, was an Phoenix so toll sein soll. Er ist einfach da, schmeißt sich an Violet ran und sie lässt für ihn alles stehen und liegen? >.<

    Alles Liebe,
    Anne

    AntwortenLöschen
  13. Liebesdreieck :O Nooooooooooooiiiiiiiiin. Dann rückt das doch erstmal weiter nach hinten, auf meiner Leseliste xDD Ich halte mir da lieber erstmal das neue Buch in guter Erinnerung. Irgendwie klingt das alles auch echt nicht schlecht, aber so, wie ich mich kenne, werde ich das bestimmt nicht so gern mögen wie du :P

    AntwortenLöschen
  14. Du weißt schon wer, hat uns allen ja dieses Buch..."empfohlen" und ich bin schon richtig gespannt. Dass du keine Bad-Boys magst, weiß wohl mittlerweile jeder ^^ Man kann halt nicht alles haben. Ich werde es auf jeden Fall genießen, oh ja! (Das schreibe ich nicht, weil du weißt schon wer mitlesen könnte) :D <3 <3 <3

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...