Dienstag, 31. Oktober 2017

Stephen King November | #SKN17


Während ich diese Zeilen schreibe ist Halloween. Meiner Meinung nach mit die schönste Zeit im Jahr. Ich liebe einfach die Atmosphäre, gruselige Filme und schaurige Veranstaltungen. Natürlich dürfen die passenden Bücher an dieser Stelle nicht fehlen. Und wenn wir schon bei gruseligen Geschichten sind, dann kommt der Meister aller Meister aus diesem Genre ins Spiel. Die Rede ist natürlich von Stephen King

Dienstag, 10. Oktober 2017

Im Jahr des Affen - Que Du Luu | Rezension

Mini ist eine Banane: außen gelb und innen weiß. Ihr Vater hingegen bleibt durch und durch gelb: Er spricht nur gebrochen Deutsch und betreibt ein Chinarestaurant. Als ihr Vater ins Krankenhaus kommt, muss Mini im Restaurant schuften, sich mit dem trotzigen Koch streiten – und sie kann Bela nicht wiedertreffen, bei dem sie so viel Ruhe gefunden hat. Dann reist auch noch Onkel Wu an. Der traditionsbewusste Chinese holt die Vergangenheit wieder hoch: das frühere Leben, die gefährliche Flucht als Boatpeople aus Vietnam. Poetisch, klug, unterhaltsam: Der ungewöhnliche Roman erzählt von der Tragik des Andersseins, der Suche nach Heimat – und der Suche nach Glück. Quelle

Mittwoch, 4. Oktober 2017

So war der September | Monatsrückblick


Gelesen

Im August habe ich leider "nur" zwei Bücher gelesen. Ja, momentan bin ich wirklich nicht im Lesefieber, aber so ist das eben manchmal. Eisvogelsommer stand auf meiner #djlp17 Liste und wurde dementsprechend auch rezensiert. Ich mochte es. Highlight im September war aber ganz klar Wonder Woman von Leigh Bardugo. Der Schauplatz ist zwar Ravka, aber auch hier haben mich die Figuren wieder überzeugt. Ich konnte aber auch ein Hörbuch beenden. Dran glauben musste der zweite Band von Flavia de Luce.

Dienstag, 26. September 2017

Eisvogelsommer - Jan De Leeuw | Rezension


Der letzte Sommer war der schönste: Der Sommer, in dem Thomas Orphee kennenlernt, seine wilde, schöne Orphee, seine erste, einzige, große Liebe. Eine Liebe so absolut und überwältigend, wie nur die erste Liebe es sein kann. Aber dann kommt Thomas bei einem Unfall um und Orphee bleibt allein zurück. Doch solange Orphee, seine Eltern und auch sein Großvater sich nicht von ihm verabschieden können, solange bleibt Thomas unter ihnen - unsichtbar, aber nicht weniger präsent denn als Lebender. Thomas erzählt aus dem Off seine Geschichte, die untrennbar mit den Geschichten seines Großvaters, seiner Eltern und seiner Liebe Orphee verbunden ist. Und verwebt all diese Lebensgeschichten zu einer einzigen Erzählung voller Poesie und großer Kraft. Einer Erzählung, die die eine große Frage stellt: Was bleibt von der Liebe im Angesicht des Todes? Quelle

Dienstag, 12. September 2017

Warten auf Gonzo - Dave Cousins | Rezension


Oz ist immer für einen Lacher zu haben. Es ist wirklich nicht seine Schuld, dass manche Leute so humorlos sind. Doch bei einem seiner Scherze geht der Schuss nach hinten los, und er setzt eine Kette von Ereignissen in Gang, die in einem einzigen Durcheinander münden. Man muss es tatsächlich erlebt haben, wie Oz versucht, den Schaden zu begrenzen – auf seine eigene, einzigartige Weise. Oder anders ausgedrückt: Jeder kann einen Fehler machen, aber um alles zu versauen, muss man ein Genie sein. Auch seine größere Schwester Meg zieht Oz nicht aus dem Schlamassel – doch dann bekommt sie selbst ein Problem. Eines, das von Tag zu Tag größer wird … Quelle

Montag, 4. September 2017

Sommerkind - Monika Held | Rezension



Ein einsamer Junge auf einer Bank, seine Hand ruht auf einem Kleiderbündel - auf dem Grund eines Schwimmbads liegt ein Mädchen mit offenen Augen: Woher kommen plötzlich diese Erinnerungen? Die vierzigjährige Wissenschaftlerin Ragna fürchtet, verrückt zu werden. Denn die Bilder, die plötzlich in ihrem Kopf auftauchen, kann sie keiner Erinnerung zuordnen. Das Gedächtnis ist keine Bibliothek, man kann dort nicht stöbern wie nach einem verlegten Buch. Ganz langsam setzt sie Puzzleteil für Puzzleteil zusammen und macht sich auf die Suche nach dem - heute erwachsenen - Jungen auf der Bank und seiner Schwester, die nach dem Schwimmunfall zum Sommerkind wurde.

Samstag, 2. September 2017

So war der August | Monatsrückblick


Gelesen 

Im August habe ich vier Bücher gelesen. Drei davon Hardcover und ein eBook. Ellbogen von Fatma Aydemir hat mir stellenweise richtig gut gefallen und dann gab es Parts in der Geschichte, die mich nicht so überzeugt haben. Auch das Ende hat mir überhaupt nicht gefallen. Richtig enttäuscht war ich von Was man von hier aus sehen kann von Mariana Leky. Hier habe ich wahrscheinlich zu viel, bzw. etwas anderes erwartet. Das Buch ist nicht schlecht, es war einfach nur nicht meins - daher habe ich auch ewig daran gesessen. 

Sonntag, 20. August 2017

Wir kommen mit - Catherine Ryan Hyde | Rezension

Der Highschool-Lehrer August Schroeder hat nach dem Tod seines siebzehnjährigen Sohnes nur ein Ziel: Er will die gemeinsam geplante Reise nun allein unternehmen, um etwas von der Asche seines Sohnes im Yellowstone-Nationalpark zu verstreuen. Doch schon bald sieht es ganz so aus, als wollte ihm das Schicksal einen Strich durch die Rechnung machen. Sein Wohnmobil bleibt mitten im Nirgendwo liegen, und die Reparaturkosten würden sein Budget für diese ihm so wichtige Reise sprengen. Aber dann macht ihm der Besitzer der Autowerkstatt ein Angebot: Wenn er seine beiden Söhne Seth und Henry mit auf die Reise nimmt, wird er ihm das Wohnmobil kostenlos instand setzen. August ist hin- und hergerissen. Die Reise ist ihm wichtig, aber ist es wirklich eine gute Idee, die sieben- und zwölfjährigen Jungen mitzunehmen, wo er doch den Tod seines eigenen Sohnes noch lange nicht verarbeitet hat?

Samstag, 12. August 2017

Deutscher Jugendliteraturpreis 2017 | Die nominierten Jugendbücher #djlp17

Ich hatte in meinem letzten Monatsrückblick ja schon kurz erwähnt, dass hier auf dem Blog neben dem üblichen Kram, auch ein anderes Projekt meine Aufmerksamkeit bekommen wird und jetzt ist es endlich soweit. Es geht um den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017. Zusammen mit sechs Bloggerinnen und einer Autorin habe ich mich zusammengeschlossen, um den Preis dieses Jahr ein wenig mehr ins Rampenlicht zu rücken. Der Deutsche Jugendliteraturpreis wird seit 1956 jährlich vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend verliehen. Bei dem Preis werden herausragende Werke aus folgenden Kategorien geehrt:

Samstag, 5. August 2017

Holding Up the Universe - Jennifer Niven | Rezension

Everyone thinks they know Libby Strout, the girl once dubbed “America’s Fattest Teen.” But no one’s taken the time to look past her weight to get to know who she really is. Following her mom’s death, she’s been picking up the pieces in the privacy of her home, dealing with her heartbroken father and her own grief. Now, Libby’s ready: for high school, for new friends, for love, and for every possibility life has to offer. In that moment, I know the part I want to play here at MVB High. I want to be the girl who can do anything. 

Donnerstag, 3. August 2017

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung | Gewinnspiel


Hallo zusammen! :)

Heute habe ich ein kleines Gewinnspiel für Euch. Ich darf ein Exemplar von Stefanie Hasses "Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung" verlosen! Das Werk ist Ende Juli erschienen, also quasi frisch auf dem Markt, und sucht dringend ein neues Zuhause. :)

Dienstag, 1. August 2017

So war der Juli | Monatsrückblick


Hallo zusammen! :)

Vielleicht ist es Euch ja schon aufgefallen, aber falls nicht: Ich habe im letzten Monat eine kleine Blogpause eingelegt. Das war überhaupt nicht geplant, aber ich hatte Anfang Juli schnell gemerkt, dass ich so überhaupt keine Lust auf Rezensionen und Beiträge schreiben habe. Darum habe ich mir einfach mal einen Monat Auszeit gegönnt. Sommerferien für den Blog sozusagen. Jetzt ist auch schon August und ich freue mich wieder aufs Bloggen - das kleine Päuschen hat sich also ausgezahlt. Geplant sind natürlich einige Rezensionen, aber auch andere Projekte sind momentan in der Planung, aber dazu werdet Ihr dann bald mehr erfahren.

Sonntag, 2. Juli 2017

So war der Juni | Monatsrückblick


Ich muss ja gestehen, dass der Juni lesetechnisch eher mittelprächtig war. Ich habe zwar, wie gewohnt, zwei Bücher rezensiert, dafür aber nur drei Bücher gelesen. Für zwei der Werke habe ich irgendwie ungewöhnlich lange gebraucht.  

Donnerstag, 29. Juni 2017

Schatten - Ursula Poznanski | Rezension




Eine Entführung. Drei Morde. Und ein Täter aus der Vergangenheit..
Ein Mann, grausam zugerichtet in seiner Wohnung. Eine Hebamme, ertränkt in einem Bach - zwei Fälle, die Beatrice Kaspary als Ermittlerin im Dezernat Leib und Leben der Polizei Salzburg lösen muss. Schnell erkennt Beatrice, dass die beiden Morde zusammenhängen - und dass sie etwas mit ihr zu tun haben müssen. Denn sie kannte beide Toten. Sie konnte sie nicht leiden. Und sie weiß: Wenn sie nicht handelt, wird es weitere Opfer geben...

Sonntag, 25. Juni 2017

Meine erste LitBlog Convention | LBC17


Hallo zusammen!

Dieses Jahr habe ich mir (fast spontan) ein Ticket für die LitBlog Convetion in Köln gekauft. Diese Veranstaltung wurde letztes Jahr ins Leben gerufen und meine Timeline auf Twitter war zeitweise überschwemmt davon. Netterweise hat mich Anja dieses Jahr daran erinnert, ein Ticket zu besorgen. Danke dafür! ♥ :D

Freitag, 16. Juni 2017

The Girl Before - JP Delaney | Rezension


Nach einem Schicksalsschlag braucht Jane dringend einen Neuanfang. Daher überlegt sie nicht lange, als sie die Möglichkeit bekommt, in ein hochmodernes Haus in einem schicken Londoner Viertel einzuziehen. Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie dann auch noch den charismatischen Besitzer und Architekten des Hauses kennenlernt. Er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Doch bald erfährt Jane, dass ihre Vormieterin im Haus verstarb – und ihr erschreckend ähnlich sah. Als sie versucht, der Wahrheit auf den Grund zu gehen, erlebt sie unwissentlich das Gleiche wie die Frau vor ihr: Sie lebt und liebt wie sie. Sie vertraut den gleichen Menschen. Und sie nähert sich der gleichen Gefahr.

Dienstag, 13. Juni 2017

Illumicrate // Eine Buchbox zum Verlieben?


Jetzt wollte ich es auch endlich mal probieren, mit einer Buchbox! Mich reizt daran einfach das ultimative Überraschungsgefühl und nach ein wenig Recherche im Internet war schnell klar, dass es für mich die Illumicrate sein soll.

Dienstag, 6. Juni 2017

Leseliste #8


Meine nächste Liste (mittlerweile schon die 8.) ist gestellt und dieses Mal habe ich darauf geachtet, dass auch ein englisches Buch dabei ist. Man will ja schließlich nicht aus der Übung kommen. Aber auch so ist mir die Mischung wieder außerordentlich gut gelungen. 

Samstag, 3. Juni 2017

So war der Mai | Monatsrückblick


Hello June! 

Also bisher kann man über den Frühling ja wirklich nicht meckern. Es regnet zwar gerade, während ich diese Worte schreibe, aber das war auch wirklich mal nötig, bei der ganzen Wärme in den letzten Tagen. Ich habe das schöne Wetter ausgenutzt, Balkonpflanzen gekauft und meinen Leselieblingsort im Frühjahr/Sommer aufpoliert. Lest Ihr bei gutem Wetter auch so gerne draußen? Ich liebe das ja und habe im Mai auch dementsprechend mehr gelesen. 

Sonntag, 28. Mai 2017

History Is All You Left Me | Der dunkle Turm #1 | Die Märchen von Beedle dem Barden [Kurzmeinungen]


[Ich muss jetzt nicht unbedingt jedes Buch rezensieren, aber manchmal will man dann doch ein, zwei Worte über das Werk sagen. Für eine komplette Rezension fehlt mir dann aber oft die Zeit und gelegentlich auch die Lust und manchmal gibt es eben einfach nicht so viel, was man erzählen könnte! :P :D
Daher werde ich immer mal wieder ein paar Kurzmeinungen verfassen. :)]

Freitag, 26. Mai 2017

Meine Leseliste #7


Meine letzte Leseliste liegt jetzt schon ein Weilchen zurück und ich habe mal ein paar Bücher ohne "Übersicht" gelesen - ist manchmal ja auch nicht schlecht, aber jetzt wollte ich erneut eine kleine Reihenfolge habe. Dafür habe ich mir wieder 3 interessant klingende Werke zusammengestellt, die meiner Meinung nach eine Gute Mischung abgeben. Da wird mir hoffentlich nie langweilig und Abwechslung ist garantiert.

Dienstag, 16. Mai 2017

Vier Farben der Magie - V.E. Schwab | Rezension


Es gibt vier Farben der Magie: Im roten London befindet sie sich im Gleichgewicht mit dem Leben. Im weißen London wird die Magie versklavt, kontrolliert, unterdrückt. Dem grauen London ist sie fast abhandengekommen. Und im schwarzen London hat sie das Leben selbst vertilgt. Als einer der wenigen Antari springt Kell zwischen den verschiedenen Welten hin und her. Doch er führt ein Doppelleben: Er ist Botschafter der Könige, aber auch ein Schmuggler. Eines Tages wird ihm als Bezahlung für einen außergewöhnlichen Botengang ein schwarzer Stein zugesteckt. Dass es sich um ein mächtiges magisches Artefakt handelt, merkt er erst, als er sich von einem gefährlichen Feind verfolgt sieht, der ihm das gute Stück abjagen möchte und dabei vor keinem Mittel zurückschreckt. Auf der Flucht trifft der Magier die gewitzte Diebin Delilah Bard, die Kell zunächst ausraubt, ihm dann aber hilft. Allerdings erwartet sie eine Gegenleistung von ihm ...

Sonntag, 7. Mai 2017

Herz auf Eis - Isabelle Autissier | Rezension

Sie sind jung und verliebt und haben alles, was sie brauchen. Aber ihr Pariser Leben langweilt sie, also nehmen Louise und Ludovic ein Sabbatjahr und umsegeln die Welt. Bei einem Ausflug auf eine unbewohnte Insel vor Kap Hoorn reißt ein Sturm ihre Jacht und damit jegliche Verbindung zur Außenwelt mit sich fort. Was als kleiner Ausbruch aus dem Alltagsleben moderner Großstädter gedacht war, mündet urplötzlich in einen existenziellen Kampf gegen Hunger und Kälte. Nicht weniger aufreibend ist das psychologische Drama, das sich zwischen den Partnern entspinnt. Wer trägt die Schuld an der Misere? Wer behält die Nerven und trifft die richtigen Entscheidungen? Und was wird aus der Liebe, wenn es ums nackte Überleben geht?

Montag, 1. Mai 2017

So war der April | Monatsrückblick


Der April war lesetechnisch ziemlich prima. Ich habe ausschließlich gute Bücher gelesen. Keine Wertung war schlechter als 4 Sterne, das kommt wirklich selten vor! Leider kann ich das von den Hörbüchern nicht behaupten, aber dazu unten im Beitrag mehr. 

Donnerstag, 20. April 2017

Mein Freund Pax - Sara Pennypacker | Rezension

Peter hat den Fuchswelpen Pax vor dem sicheren Tod gerettet und aufgezogen – seitdem sind die beiden unzertrennlich. Peter und Pax verstehen sich ohne Worte, und nur zusammen fühlen sie sich ganz. Aber dann kommt der Krieg und reißt die beiden auseinander. Zwischen ihnen liegen Hunderte von Kilometern und warten tausend Gefahren, doch von ihrer Sehnsucht getrieben, kennen die beiden nur einen Gedanken: den anderen wiederzufinden …

Freitag, 14. April 2017

Meine Leseliste #6


Hallo zusammen! Das lange Wochenende ist da und ich habe wirklich nicht viel geplant. Mal gucken, wo mich die Zeit so hintreibt, aber für ein paar Seiten am Tag ist ja immer genug Platz. Darum habe ich mir meine neue Leseliste auch direkt mal zusammengestellt. Die Geschichte der Bienen und Herz auf Eis habe ich mir auf Empfehlung von Karla Paul gekauft und mit A List of Cages ist auch wieder ein englisches Buch dabei! :)


Samstag, 8. April 2017

Alice im Wunderland - Lewis Carroll // Illustrierte Ausgabe



Schaut man sich einmal genau im Internet um, dann findet man unzählige Ausgaben von Lewis Carrolls Klassiker Alice im Wunderland. Nicht verwunderlich ist dieses Kinderbuch doch bis heute als Geschichte sehr beliebt und fast jeder kennt die Abenteuer von Alice. Ich selbst zähle mich zu den Fans und möchte Euch heute gerne dieses wunderschöne Ausgabe aus dem Verlagshaus Jacoby & Stuart näher bringen. Dabei möchte ich gar nicht näher auf die Geschichte eingehen, die wahrscheinlich fast jeder kennt, sondern auf die Aufmachung.

Sonntag, 2. April 2017

So war der März // Monatsrückblick


Und da ist der März auch schon wieder vorbei. Der Monat war super schön, aber auch ziemlich anstrengend. Ich hatte zwar eine Woche Urlaub, aber die ist gefühlt gar nicht vorhanden gewesen. Die Buchmesse stand auf dem Programm und danach hat es mich dann leider total erwischt, dass ich fast eine Woche ausschließlich liegend verbracht habe! Jetzt geht es mir aber wieder besser und ich freue mich auf den Frühling, der sich in den letzten Tagen ja prima gezeigt hat. :)

Dienstag, 28. März 2017

Meine Leseliste #5


Innerhalb von ein paar Sekunden hatte ich meine 3 Bücher für die mittlerweile 5. Leseliste ausgesucht. Ich weiß auch nicht, woran es liegt, aber mit diesem System fällt es mir immer unheimlich leicht Bücher auszupicken, auf die ich gerade sehr Lust habe. Wahrscheinlich weil ich immer noch ein wenig Auswahl habe und mir die Mischung so zusammenstelle, dass es nie langweilig wird. Dieses Mal konnte ich auch endlich wieder englische Bücher mit aufnehmen, nachdem ich vor ein paar Tagen für ordentlich Nachschub gesorgt habe! :D

Mittwoch, 22. März 2017

Nova und Avon - Mein böser, böser Zwilling - Tanja Voosen // Rezension


Hier ist NOVA: unscheinbar, schüchtern, tollpatschig. Dort ist ein böser Fluch. Und auf einmal gibt es AVON: intrigant, zuckersüß und verflucht gefährlich ...
Nova ist sprachlos. Sie glaubt nicht an Magie. Doch seit sie auf dem Jahrmarkt von einer Wahrsagerin verhext wurde, ist da plötzlich diese Doppelgängerin: Avon. Eine hinterhältige Nova-Kopie, die sich bei Novas Eltern einschleimt, die dem süßesten Typen der Schule peinliche Sachen sagt und Novas Wellensittich ärgert.
Schnell wird klar: Nova muss ihren bösen Zwilling wieder loswerden. Sie muss mutig sein und über ihren Schatten springen. Vor allem aber braucht sie eine gute Freundin – am besten mit magischen Fähigkeiten. Denn gegen so viel schwarze Magie hilft nur eines: noch mehr Magie ...

Samstag, 18. März 2017

Bin ich ein kritischer Leser?


In letzter Zeit sind mir immer mal wieder Beiträge und Blogpost begegnet, die das Thema Kritisches Lesen aufgreifen. Zuletzt das Video von Tasmin und ich kann mich mit dem Thema identifizieren. Und ja, ich würde von mir behaupten, dass ich ein kritischer Leser bin.

Montag, 6. März 2017

Pusteblumentage - Rebecca Westcott // Rezension



Livs Mutter beginnt plötzlich, ihr die wichtigen Dinge des Lebens näherzubringen. Deshalb muss Liv jetzt - ob sie will oder nicht –
• den ersten BH kaufen (obwohl sie noch keinen braucht)
• lernen, wie man Spaghetti Bolognese kocht (obwohl ihre Mutter nicht kochen kann)
• ein Schminktutorial mit ihrer Mum absolvieren (obwohl sie sich erst mit 16 richtig schminken darf) .
Doch als ihre Mutter Liv sogar erlaubt, sich endlich Ohrringe stechen zu lassen, weiß sie, dass irgendetwas nicht stimmt. Bisher war ihre Mutter strikt dagegen. Außerdem ist sie nun immer öfter erschöpft und schläft viel. Liv spürt, dass sie ihr etwas verheimlicht, etwas, was ihr Leben für immer verändern wird …

Samstag, 4. März 2017

Meine Leseliste #4


Hallo zusammen! Meine letzte Leseliste ist schon ein Weilchen her, darum habe ich gestern mal wieder Lust gehabt, mir meine 3 Bücher für die kommenden Lesestunden zusammenzusuchen. Ich glaube, mir ist wieder ein ziemlich gute Mischung gelungen. :)

Mittwoch, 1. März 2017

So war der Februar // Monatsrückblick

Wow, jetzt haben wir tatsächlich schon März, dabei hat das Jahr doch gerad erst angefangen. Aber wisst ihr, was das auch bedeutet? BUCHMESSE! Yes, ich bin dieses Jahr wieder mit dabei, das 5. Mal in Folge, um genau zu sein. Verrückt, mir kommt es vor wie letzte Woche, als ich das erste Mal auf eine Buchmesse überhaupt gefahren bin. Damals "nur" am Wochenende und dieses Jahr Donnerstag und Freitag. Aber schauen wir jetzt erst einmal zurück auf den Februar, bevor wir uns auf den neuen Monat konzentrieren. :)

Donnerstag, 23. Februar 2017

Elefant - Martin Suter // Rezension


Ein Wesen, das die Menschen verzaubert: ein kleiner rosaroter Elefant, der in der Dunkelheit leuchtet. Plötzlich ist er da, in der Höhle des Obdach­losen Schoch, der dort seinen Schlafplatz hat. Wie das seltsame Geschöpf entstanden ist und woher es kommt, weiß nur einer: der Genforscher Roux. Er möchte daraus eine weltweite Sensation machen. Allerdings wurde es ihm entwendet. Denn der burmesische Elefantenflüsterer Kaung, der die Geburt des Tiers begleitet hat, ist der Meinung, etwas so Besonderes müsse versteckt und beschützt werden.


Samstag, 11. Februar 2017

Am Ende der Welt traf ich Noah - Irmgard Kramer // Rezension

Ein fremder roter Koffer zieht Marlene wie magisch an und ehe sie wirklich weiß, was sie tut, hat sie sich schon als dessen Besitzerin ausgegeben und ist in ein neues Leben abgetaucht. Als Irina Pawlowa verbringt sie ihren Sommer fernab der Zivilisation in einer alten Villa zusammen mit einer Nonne, einem Gärtner und einem Koch. Und Noah. Noah ist faszinierend, blind und in der Villa gefangen, denn irgendetwas außerhalb ihrer schützenden Mauern macht ihn schwer krank. Doch er möchte frei sein, und als Marlene sich in ihn verliebt, willigt sie ein, mit ihm zu fliehen. Was daraufhin passiert, konnte jedoch niemand vorhersehen.

Freitag, 3. Februar 2017

So war der Januar (& Dezember) [Monatsrückblick]


Da es für den Dezember keinen Monatsrückblick gab, habe ich mich kurzerhand dazu entschlossen, diesen mit in den Januar zu packen. Im Dezember habe ich nur 1 Buch rezensiert, was etwas schade ist, aber ich hatte auch nicht so viel Zeit. Weihnachtszeit und so. Im Januar habe ich dafür das Doppelte geschafft! :D 

Sonntag, 22. Januar 2017

Meine Leseliste #3


Ich bin immer noch ganz begeistert davon, wie gut das mit meinen Leselisten bisher geklappt hat. Mir macht es wirklich Spaß, 3 Bücher auszuwählen und dann hintereinander wegzulesen. Dieses Mal ist es mir wieder leicht gefallen, die Liste zu bestücken. Alle 3 Bücher sind frisch bei mir eingezogen. Zwei habe ich bei Tauschticket ergattert und das eBook habe ich mir gekauft. Bisher hatte ich immer mindestens ein englisches Buch dabei, dieses Mal allerdings nicht. Das liegt einfach daran, dass meine englischen Bücher eher im Bereich Fantasy liegen und darauf habe ich momentan einfach keine große Lust.

Sonntag, 15. Januar 2017

All the Ugly and Wonderful Things - Bryn Greenwood // Rezension


As the daughter of a meth dealer, Wavy knows not to trust people, not even her own parents. Struggling to raise her little brother, eight-year-old Wavy is the only responsible "adult" around. She finds peace in the starry Midwestern night sky above the fields behind her house. One night everything changes when she witnesses one of her father's thugs, Kellen, a tattooed ex-con with a heart of gold, wreck his motorcycle. What follows is a powerful and shocking love story between two unlikely people that asks tough questions, reminding us of all the ugly and wonderful things that life has to offer.

Sonntag, 8. Januar 2017

Das dunkle Herz des Waldes - Naomi Novik // Rezension


Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss – ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer – alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.

Sonntag, 1. Januar 2017

BuchSaiten Blogparade 2016 // Mein Rückblick


Zum achten Mal findet die Buchsaiten Blogparade (#BSBP16) statt und diese Jahr zum ersten Mal auf Die Liebe zu den Büchern und ich mache zum ersten Mal mit. Bei dieser Parade gilt es 5 Fragen zu beantworten und für einen Jahresausklang finde ich das dieses Mal ein gutes Maß. Für mehr hatte ich ehrlich gesagt auch keine großes Lust - daher ist mir dieses Format gleich sympathisch gewesen! :)

lauft mir nach ...