Dienstag, 16. Mai 2017

Vier Farben der Magie - V.E. Schwab | Rezension


Es gibt vier Farben der Magie: Im roten London befindet sie sich im Gleichgewicht mit dem Leben. Im weißen London wird die Magie versklavt, kontrolliert, unterdrückt. Dem grauen London ist sie fast abhandengekommen. Und im schwarzen London hat sie das Leben selbst vertilgt. Als einer der wenigen Antari springt Kell zwischen den verschiedenen Welten hin und her. Doch er führt ein Doppelleben: Er ist Botschafter der Könige, aber auch ein Schmuggler. Eines Tages wird ihm als Bezahlung für einen außergewöhnlichen Botengang ein schwarzer Stein zugesteckt. Dass es sich um ein mächtiges magisches Artefakt handelt, merkt er erst, als er sich von einem gefährlichen Feind verfolgt sieht, der ihm das gute Stück abjagen möchte und dabei vor keinem Mittel zurückschreckt. Auf der Flucht trifft der Magier die gewitzte Diebin Delilah Bard, die Kell zunächst ausraubt, ihm dann aber hilft. Allerdings erwartet sie eine Gegenleistung von ihm ...

Taschenbuch: 496 Seiten // Preis: 9,99 Euro

Erster Satz: Kell trug einen ganz besonderen Mantel.

Meinung:
"Vier Farben der Magie" ist nicht mein erstes Buch der Autorin und doch hat es sich irgendwie, wie ein erstes Mal angefühlt, weil ich diesem Fantasy Genre in den letzten Jahren doch ein Stück entwachsen bin. Ich kann gar nicht so genau sagen, woran es liegt, aber ich tue mich oftmals schwer mit den Geschichten. Manchmal sind sie mir zu "schwülstig" und überladen mit zu viel Informationen. Frau Schwab hat mich aber neugierig gemacht und auch die vielen positiven Stimmen im Vorfeld haben mein Interesse geweckt.

Allerdings empfand ich den Einstieg leider schon etwas mühsam, weil ich mich schwer zurechtgefunden habe. So geht es mir oft mit solchen Geschichten. Ich bin erst verwirrt, muss mich mit dem Weltentwurf etwas vertraut machen und selbst dann strauchle ich hin und wieder im Verlauf der Handlung. Komme durcheinander, muss mich stark konzentrieren, um ja den Überblick zu behalten, und verliere dann mal schnell die Lust. Mit Verlauf der Geschichte bin ich aber immer besser klar gekommen und hatte irgendwann dann doch einen Durchblick.

Mir hat die Idee mit den vier Farben und den dazu passenden Welten gut gefallen und Frau Schwab hat die Handlung gekonnt und zum Ende hin auch spannend konstruiert. Protagonist Kell war mir von Beginn an sympathisch und so konnte ich gut mitfiebern. Mit Delilah ging es mir ähnlich. Antagonist/Antagonisten waren mir persönlich etwas zu undurchsichtig, zu weit weg, dass sie etwas in mir ausgelöst (Hass, Wut) hätten.

Schaut man sich das Werk stilistisch an, kann wirklich nicht gemeckert werden. Die Autorin schreibt gut, hat ihre geschaffene Welt toll durchdacht. Gelegentlich gab es kleinere Passagen, die mich inhaltlich nicht mitreißen konnten, aber die haben wenig gestört, weil die Kapitel auch recht kurz gehalten sind.

Fazit:
Alles in allem war ich ganz zufrieden mit dem Auftakt der Reihe rund um den Antari Kell. Ich bin sogar neugierig, wie es mit seiner Geschichte weitergeht, bin mir aber trotzdem noch unsicher, ob ich zu den Folgebänden greifen werde. Vielleicht, wenn ich mal wieder Lust auf etwas mehr Fantasy habe.

Ich vergebe

6/10
Punkten

Kommentare:

  1. Mir ging es auch so, dass ich nicht so recht warm geworden bin mit dem Buch. Anfangs ist es fast schon übertrieben kompliziert. Mit der Zeit hatte ich mich etwas reingelesen, doch auch die Figuren sind mir leider nie wirklich ans Herz gewachsen. Deshalb habe ich auch nicht vor weiterzulesen.

    Schade :/ "Archived und Vicious" fand ich einfach deutlich besser.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jan,

    dein "Problem" mit dem Einstieg und zurecht finden, habe ich teilweise auch und muss mich komplett auf die Geschichte konzentrieren. Dieses Gefühl hatte ich schon bei der Vorstellung des Buches. Trotzdem reizt mich die Story irgendwie. Mal sehen, ob es bei mir einziehen darf :)

    Gruß Uwe

    AntwortenLöschen
  3. Mhhh, schade :/ Ich höre konstant nur Gutes über das Buch, aber ich weiß schon, warum ich das bisher noch nicht gelesen habe. Bauchgefühl und so! :-D

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...