Sonntag, 10. Dezember 2017

Zwei Buchtipps zu Weihnachten


Letztes Jahr habe ich Euch ebenfalls schon Buchtipps gegeben, die eventuell als Weihnachtsgeschenk fungieren könnten. Das waren alles Bücher, die im Jahr 2016 die volle Wertung von mir bekommen haben. Vier Bücher waren das und das möchte ich gerne dieses Jahr wiederholen. 2017 haben allerdings "nur" zwei Bücher die volle Punktzahl bekommen - ich habe aber auch weitaus weniger gelesen, als im Jahr davor. Aber das ist ja auch vollkommen egal und spielt hier jetzt keine Rolle. Rezensionen von mir kann ich leider nicht verlinken, weil ich beide Werke nicht rezensiert habe, dafür gibt es jetzt ein kleines Statement. :) 


The Hate U Give von Angie Thomas
Klappentext:
"Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen..." Quelle

Das Buch hat mich von der ersten Seite an total gefesselt und bis zum Schluss nicht mehr losgelassen. Angie Thomas hat so ein wichtiges und aktuelles Thema aufgegriffen, dass ich einfach nur den Hut vor ihr ziehen kann, weil sie es geschafft hat, diese fiktive Geschichte so real wirken zu lassen, als wäre sie wirklich gerade den Nachrichten entsprungen (was in Amerika ja leider in regelmäßigen Abständen passiert). 

Kleines Land von Gaël Faye 
Klappentext:
"»Bevor all das geschah, von dem ich hier erzählen werde, gab es nur das Glück, das nicht erklärt werden musste. Wenn man mich fragte, wie geht es dir, habe ich geantwortet: gut.« Damals traf sich Gabriel mit seinen Freunden auf der Straße, erlebte seine Kindheit wie in einem paradiesischen Kokon. Bis seine Familie zerbrach und fast zur selben Zeit sein kleines Land, Burundi, bei einem Militärputsch unvorstellbare Grausamkeiten erdulden musste. Und seine Mutter den Verstand verlor. Zwanzig Jahre später erst, nach der Flucht mit seiner Schwester in ein fernes, fremdes Frankreich, kehrt Gabriel in eine Welt zurück, die er längst verschwunden glaubte. Doch er findet dort etwas wieder, das er für unwiederbringlich verloren hielt." Quelle

"Kleines Land" war ein kleines Überraschungsbuch für mich. Faye erzählt und verarbeitet in seinem Buch seine Vergangenheit und das gelingt ihm unheimlich einfühlsam, sodass ich beim Lesen einfach die volle Palette an Emotionen durchlebt habe.

~~~~~~~~~~~~~

So, vielleicht konnte ich ja für ein wenig Inspiration sorgen. Die beiden Bücher verdienen es jedenfalls von vielen Menschen gelesen zu werden! :)

Kommentare:

  1. "The Hate U Give" hab ich noch ungelesen im Regal stehen - ich hoffe, in den Weihnachtsfeiertagen findet sich ein bisschen Zeit zum Lesen. ♥ Von "Kleines Land" hatte ich bisher gar nichts gehört; ich werd's mir definitiv mal genauer ansehen! :))

    Viele liebe und verschneite Grüße und einen schönen, gemütlichen Adventsonntag! ♥
    Nana

    AntwortenLöschen
  2. "The Hate U give" hab ich noch auf Englisch auf meinem SuB. Ich hoffe, dass ich bald dazukomme, es endlich zu lesen. :)

    AntwortenLöschen
  3. you have a good project, tell me how to become one of your authors, I like to write text!

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...